• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 1.800,41000 $/oz.

London (GodmodeTrader.de) - Gold erholt sich am Mittwochvormittag ein wenig von seinem deutlichen gestrigen Kursrücksetzer, der dem Edelmetall bei 1.791,80 US-Dollar je Feinunze ein Elftagestief beschert hat. Im Hoch erreichten die Notierungen heute bislang 1.801,04 US-Dollar pro Unze.

Der US-Dollar, der für gewöhnlich negativ mit dem Goldpreis korreliert ist, macht unterdessen auf breiter Basis ebenfalls weiteren Boden gut, nachdem er am vergangenen Freitag nach einem enttäuschend ausgefallenen US-Arbeitsmarktbericht ein Vierwochentief erreicht hatte. Der Wert von lediglich 235.000 neu geschaffenen Stellen ist der schwächste seit sieben Monaten und könnte darauf hindeuten, dass die Federal Reserve Bank (Fed) den Start des sog. „Tapering“, der Verringerung ihrer monatlichen Anleihenkäufe, nach hinten verschiebt, weil die Erholung am US-Arbeitsmarkt nicht wie erwartet voranschreitet.

Die Reserve Bank of Australia (RBA) hat am Dienstag ihren Leitzins unverändert auf dem Rekordtief von 0,10 Prozent belassen. Das Volumen der wöchentlichen Anleihenkäufe wurde von bisher fünf auf vier Milliarden Austral-Dollar reduziert. Gleichzeitig wurde jedoch die Laufzeit des Anleihenkaufprogramms bis mindestens Mitte Februar 2022 verlängert. Ursprünglich war für November 2021 eine Revision des Programms angedacht gewesen. Die Verlängerung sei angesichts der Verzögerungen bei der wirtschaftlichen Erholung und der zunehmenden Unsicherheit infolge der Verbreitung der Delta-Variante des Coronavirus erforderlich, hieß es.

Am Mittwochnachmittag steht der Zinsentscheid der Bank of Canada (BoC) an. Die geldpolitische Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) folgt am Donnerstag. Gegen 9:30 Uhr MESZ notiert Gold mit einem Plus von 0,42 Prozent bei 1.800,38 US-Dollar je Feinunze.

Gold-erholt-sich-von-gestrigen-Verlusten-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
Gold