• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 1.839,86000 $/oz.

Washington (GodmodeTrader.de) – Gold hat zum Wochenschluss seine dieswöchige Erholung von dem am Montag bei 1.764,24 US-Dollar je Feinunze erreichten Fünfmonatstief zunächst bis 1.844,75 US-Dollar pro Unze fortgesetzt, konnte die jüngsten Gewinne jedoch nicht halten und fiel bislang bis 1.837,40 US-Dollar je Feinunze zurück.

Gold befindet sich damit angesichts eines auf breiter Basis schwächeren US-Dollars und der Hoffnung auf weitere US-Konjunkturhilfen in der Corona-Krise dennoch weiterhin auf dem besten Wege, nach drei Verlustwochen in Folge den ersten Wochengewinn einzustreichen. Ein in der US-Politik diskutiertes überparteiliches Konjunkturpaket im Volumen von 908 Milliarden US-Dollar nimmt langsam Konturen an. Demokraten und Republikaner haben bis zum 11. Dezember Zeit, einen Konsens zu erzielen und eine Schließung der Behörden zu verhindern.

Die Hoffnung auf bald zur Verfügung stehende Impfstoffe im Kampf gegen die Corona-Pandemie hat am Donnerstag einen Dämpfer bekommen, nachdem der US-Pharmakonzern Pfizer gemeldet hatte, dass man in diesem Jahr nur 50 Millionen Dosen seines gemeinsam mit dem deutschen Unternehmen Biontech entwickelten Impfstoffes ausliefern könne. Später stellte sich jedoch heraus, dass die Probleme in der Lieferkette bereit bekannt waren.

Die am Donnerstag gemeldeten US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sind in der vergangenen Woche zwar auf 712.000 gesunken, verdeutlichen mit diesem weiterhin hohen Wert jedoch nach wie vor die wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie. Analysten hatten im Konsens mit 775.000 Erstanträgen gerechnet, nach 787.000 in der Vorwoche.

Im Fokus liegt nun der am Freitagnachmittag anstehende US-Arbeitsmarktbericht für November. Erwartet werden im Konsens 500.000 neugeschaffene Stellen (ex Agrar), nach 638.000 im Oktober. In der kommenden Woche wird sich die Aufmerksamkeit auf die Notenbanksitzungen der Federal Reserve Bank (Fed) und der Europäischen Zentralbank (EZB) richten.

Gegen 11:30 Uhr MEZ notiert Gold mit einem Minus von 0,07 Prozent bei 1.839,23 US-Dollar je Feinunze.

Gold-Erholung-vom-Fünfmonatstief-gerät-ins-Stocken-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
Gold