• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 1.703,93005 $/oz.

Washington (GodmodeTrader.de) – Gold erholt sich am Donnerstagvormittag im Umfeld von Verlusten an den Aktienmärkten und einem auf breiter Basis zulegenden US-Dollar weiter von seinem zur Wochenmitte bei 1.687,10 US-Dollar je Feinunze erreichten knappen Vierwochentief. Im Hoch wurde das Edelmetall bislang bei 1.705,28 US-Dollar pro Unze gehandelt.

Die Risikoaversion ist gestiegen, nachdem sich die Spannungen zwischen den USA und China weiter verschärft haben. Die USA will chinesischen Fluggesellschaften Passagierflüge in die Vereinigten Staaten bis auf weiteres verbieten. Die Regelung soll ab dem 16. Juni gelten und ist als Vergeltungsmaßnahme gedacht. Die USA werfen China vor, eine Wiederaufnahme des Flugverkehrs von amerikanischen Airlines in die Volksrepublik zu verhindern.

Handel, Technologie, Corona, Hongkong, Flugrechte – die Liste der Streitpunkte zwischen den USA und China wird immer länger. Das Verhältnis den beiden größten Volkswirtschaften der Welt verschlechtert sich dabei zusehends und gefährdet auch das nach langen Verhandlungen erzielte Handelsabkommen der „Phase 1“ zwischen den USA und China. Auch der Ton wird rauer. US-Präsident Donald Trump sagte, China habe die USA „jahrzehntelang ausgeplündert wie niemand sonst“ und Peking attestierte den USA angesichts des massiven Polizeieinsatzes bei den Protesten im eigenen Land und der gleichzeitigen US-Kritik am Vorgehens Chinas in Hongkong eine Doppelmoral.

Gegen 10:40 Uhr MESZ notiert Gold mit einem Plus von 0,35 Prozent bei 1.703,84 US-Dollar je Feinunze.

Gold-Erholung-vom-Vierwochentief-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
Gold