• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 1.246,60 $/Unze

Singapur (BoerseGo.de) – Gold hat sich am Dienstag von seinem tags zuvor erreichten Viermonatstief bei 1.227,75 US-Dollar je Feinunze erholt und hat bei 1.255,51 US-Dollar pro Unze ein Sechstageshoch erreicht.

Gründe für die Erholung sind der schwächere US-Dollar sowie die im Zuge des Preisrückgangs gestiegene Nachfrage aus China. So sind die Umsätze an der Shanghai Gold Exchange gestern mit 15.077 Kilogramm Feingold auf das höchste Niveau seit dem 13. November gestiegen, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet. Dies habe die Abflüsse aus Gold-ETFs mehr als wettgemacht, heißt es weiter. Zu Wochenbeginn sind die Bestände des weltgrößten Gold-ETFs, dem SPDR Gold Trust, auf 848,94 Tonnen gefallen – der niedrigste Stand seit Januar 2009.

„Der leichte Dollar-Rücksetzer komme Gold zugute, aber die US-Geldpolitik belastet den Markt weiterhin“, zitiert Bloomberg Mark To, Leiter des Research bei der Wing Fung Financial Group in Hongkong. „Gold dürfte überverkauft sein, so dass es kurzfristig zu einer technischen Gegenreaktion kommt.“