• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 1.522,150 $/oz.

Washington (GodmodeTrader.de) - Gold fällt zu Beginn der neuen Handelswoche weiter von seinem am vergangenen Donnerstag bei 1.550,55 US-Dollar je Feinunze erreichten Sechsjahreshoch zurück. Im Tief wurde das Edelmetall heute bislang bei 1.519,25 US-Dollar pro Unze gehandelt.

WERBUNG

Im Handelskrieg zwischen den USA und China sind zum 1. September auf beiden Seiten neue Zölle in Kraft getreten. Die USA erheben neue Zölle in Höhe von 15 Prozent auf chinesische Importe im Wert von 110 Milliarden US-Dollar, während chinesische Zölle in Höhe von fünf bis zehn Prozent für eine Reihe von US-Waren fällig werden.

Investoren haben im vergangenen Monat in hohem Maße auf Gold gesetzt, was dem Edelmetall im August einen Monatsgewinn von knapp acht Prozent beschert hat.

Die Zuflüsse in goldbasierte Exchange Traded Funds (ETFs) erreichten im August im Umfeld des eskalierenden Handelskonflikts und der Aussicht auf eine lockerere Geldpolitik der großen Notenbanken mit über 100 Tonnen den höchsten Stand seit Februar 2013. Die Bestände stiegen um 101,9 Tonnen und erreichten nach Angaben von Bloomberg am Freitag 2.453,4 Tonnen. Es war die dritte monatliche Steigerung in Folge, nachdem im Juni und Juli insgesamt 154,1 Tonnen hinzugekommen waren.

Im Gesamtjahr 2019 kletterte das Edelmetall bislang um fast 19 Prozent, wobei sich auch die umfangreichen Käufe von Zentralbanken positiv im Preis niederschlugen. Gegen 10:00 Uhr MESZ notiert Gold mit einem Minus von 0,12 Prozent bei 1.522,35 US-Dollar je Feinunze.

Gold-ETF-Zuflüsse-auf-höchstem-Stand-seit-Februar-2013-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
Gold