• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 1.465,150 $/oz.

London (Godmode-Trader.de) - Anleger haben sich über Gold-ETFs im dritten Quartal stark im Goldmarkt positioniert. Im Zeitraum Juli bis September belief sich die weltweite Goldnachfrage auf rund 1.107 Tonnen - ein Anstieg von drei Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal, wie das World Gold Council aktuell mitteilte. Die Nachfrage der Gold-ETFs verzeichnete dabei einen Zuwachs von 258,2 Tonnen und erreichte ein Allzeithoch von 2.855 Tonnen.

WERBUNG

Die Goldnachfrage der Zentralbanken ging hingegen um 38 Prozent auf 156,2 Tonnen zurück. Der Rückgang erklärt sich durch die hohen Goldkäufe in der Vorjahresperiode. Seit Jahresanfang 2019 haben die Zentralbaken Gold in Höhe von 547,5 Tonnen nachgefragt. Dies entspricht einem Anstieg von 12 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Das weltweite Goldangebot stieg im Berichtszeitraum um 4 Prozent auf 1.222 Tonnen. Dabei erhöhte sich das Angebot von Recycling-Gold um 10 Prozent, während die Minenproduktion mit 877,8 Tonnen nahezu unverändert gegenüber dem Vorjahresquartal blieb.

Gold-ETFs-werden-beliebter-Bernd-Lammert-GodmodeTrader.de-1
Gold