• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Kursstand: 1.764,18 $ (JFD Brokers) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung

Gold fällt zu Beginn der neuen Handelswoche von seinem am ergangenen Freitag bei 1.767,85 US-Dollar je Feinunze erreichten Dreieinhalbwochenhoch zurück. Im Tief erreichten die Notierungen bislang 1.757,70 US-Dollar pro Unze. Der US-Dollar, mit dem das Edelmetall für gewöhnlich negativ korreliert ist, präsentiert sich erneut schwächer, hat aber sein Dreieinhalbwochentief vom Freitag noch nicht unterschritten.

Die am Freitag veröffentlichten US-Daten hatten ein gemischtes Inflationsbild gezeichnet: Der Preisindex der privaten Konsumausgaben zeigte mit ein Anstieg um 6,8 Prozent im Jahresvergleich die höchste Inflationsrate seit 1982, während die Inflationskomponente im Michigan Sentiment Index einen Rückgang der Inflationserwartungen der Verbraucher erkennen ließ.

Im Verbund mit den bereits am vergangenen Donnerstag gemeldeten Daten zum US-Bruttoinlandsprodukt, die gezeigt hatten, dass die US-Wirtschaft im zweiten Quartal in eine Rezession gerutscht ist, erweckten die Inflationsdaten vom Freitag am Markt die Erwartung, dass der Großteil der Zinserhöhungen seitens der Federal Reserve Bank (Fed) bereits hinter uns liegt.

Die wichtigste Veröffentlichung aus den USA in dieser Woche ist der US-Arbeitsmarktbericht am Freitag. Analysten erwarten im Konsens, dass im Juli 250.000 Stellen (ex Agrar) neu geschaffen wurden, nach 372.000 im Juni.

Gegen 10:05 Uhr MESZ notiert Gold auf Tagessicht mit einem Minus von 0,16 Prozent bei 1.763,08 US-Dollar je Feinunze.