• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 1.291,950 $/Unze

Washington (GodmodeTrader.de) – Gold fällt zu Wochenbeginn von seinem am Freitag bei 1.296,90 US-Dollar je Feinunze erreichten Viereinhalbwochenhoch zurück und notierte bislang bei 1.290,12 US-Dollar pro Unze im Tief.

Die Aufmerksamkeit der Investoren gilt zu Beginn der in den USA wegen eines Feiertags (Thanksgiving) verkürzten Handelswoche weiterhin dem Fortgang der geplanten US-Steuerreform. In der vergangenen Woche hatte das Edelmetall mit einem Plus von 1,8 Prozent den zweiten Wochengewinn in Folge eingeheimst, da Investoren weiterhin skeptisch sind, ob die Republikaner ihre Steuerreform auch durch den Senat bringen können. Der Senat wird über die Reform nach dem Thanksgiving-Fest abstimmen.

Datenseitiges Highlight in den USA sind in dieser Woche die Auftragseingänge langlebiger Güter am Mittwoch. Im Fokus liegt zur Wochenmitte das Sitzungsprotokoll des letzten Notenbanktreffens der Federal Reserve Bank (Fed) sowie eine Rede von Fed-Chefin Janet Yellen am Dienstagabend, die neue Hinweise auf die US-Zinsaussichten geben könnte. Eine Zinsanhebung bei dem Dezembertreffen der Fed gilt bereits als ausgemachte Sache. Für 2018 hat die Fed drei weitere Zinsanhebungen in Aussicht gestellt.

Gold-fällt-von-Viereinhalbwochenhoch-zurück-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
Gold

Gold reagiert sensibel auf die US-Zinsaussichten, da höhere Leitzinsen Investitionen in das Edelmetall unattraktiver machen. Gegen 12:05 Uhr MEZ notiert Gold mit einem Minus von 0,16 Prozent bei 1.292,02 US-Dollar je Feinunze.