• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 1.776,96000 $/oz.

Washington (GodmodeTrader.de) – Gold knüpft am Mittwoch an seine gestrigen Verluste nach Erreichen eins Zweimonatshochs bei 1.798,73 US-Dollar je Feinunze an, hat aber mit bislang 1.773,50 US-Dollar pro Unze im Tief sein gestriges Tief bei 1.771,27 US-Dollar je Feinunze noch nicht wieder erreicht.

Dem Edelmetall Verluste beschert hatten am Dienstag u.a. Kommentare von US-Finanzministerin Janet Yellen. Diese hatte gesagt, dass Zinserhöhungen notwendig sein könnten, um eine Überhitzung der Wirtschaft aufgrund der Ausgabenpläne von US-Präsident Joe Biden zu verhindern. Später am Tag stellte sie jedoch klar, dass sie keine Anzeichen für eine Inflation sieht und keine Vorhersage über Zinsschritte der Federal Reserve Bank (Fed) macht. Investoren warten nun auf die anstehenden Reden hochrangiger Fed-Vertreter, darunter Charles Evans, Präsident der Fed in Chicago, und Loretta Mester, Präsidentin der Fed in Cleveland.

Zudem stehen am Mittwochnachmittag wichtige US-Wirtschaftsdaten auf der Agenda, darunter der ISM-Einkaufsmanagerindex für den Dienstleistungssektor und der ADP-Report mit der Beschäftigtenzahl ex Agrar im April, der einen Hinweis auf den offiziellen US-Arbeitsmarktbericht für April am Freitag geben könnte.

Gegen 12:40 Uhr MESZ notiert Gold mit einem Minus von 0,04 Prozent bei 1.777,38 US-Dollar je Feinunze.

Gold-fällt-von-Zweimonatshoch-zurück-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
Gold