• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 1.733,37000 $/oz.

Washington (GodmodeTrader.de) – Gold fällt am Donnerstagvormittag von seinem über Nacht nach dem US-Zinsentscheid bei 1.739,88 US-Dollar je Feinunze erreichten Hoch zurück. Im Tief wurde das Edelmetall bislang bei 1.724,70 US-Dollar pro Unze gehandelt.

Die Federal Reserve Bank (Fed) hat am Mittwochabend ihren Leitzins wie von Analysten im Konsens erwartet unverändert in einer Spanne zwischen 0,00 und 0,25 Prozent belassen. Zudem signalisierten die Währungshüter unverändert niedrige Zinsen bis Ende 2022.

Die Prognosen der Fed signalisieren, dass es lange Zeit brauchen wird, bis sich die US-Wirtschaft von den Folgen der Corona-Pandemie erholen wird. Erwartet wird, dass das US-Bruttoinlandsprodukt 2020 um 6,5 Prozent schrumpfen wird, gefolgt von einem Wachstum um 5,0 Prozent im kommenden Jahr. Die Arbeitslosenquote soll von 13,3 Prozent im Mai auf 9,3 Prozent zum Jahresende und 6,5 Prozent im Jahr 2021 zurückgehen. Die Inflation wird den Prognosen zufolge bis 2022 unter dem Inflationsziel der US-Notenbank von zwei Prozent liegen.

Die Wertpapierkäufe würden mindestens in dem aktuellen Tempo fortgeführt, hieß es weiter. Etwa 80 Milliarden US-Dollar sollen pro Monat in amerikanische Staatsanleihen investiert werden. Rund 40 Milliarden Dollar sollen monatlich in hypothekenbesicherte Wertpapiere (MBS) fließen.

Fed-Gouverneur Jerome Powell sagte in der auf den Zinsentscheid folgenden Pressekonferenz, die USA erlebten weiterhin eine schwierige Zeit und man werde alles Nötige tun, bis die Krise vorbei sei („whatever we can, for as long as it takes”). Gegen 11:10 Uhr MESZ notiert Gold mit einem Minus von 0,17 Prozent bei 1.733,46 US-Dollar je Feinunze.

Gold-Fed-signalisiert-Nullzinsen-bis-Ende-2022-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
Gold