• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 1.733,69995 $/oz.

London (GodmodeTrader.de) – Gold gibt im europäischen Handel am Donnerstagvormittag seine Gewinne der vergangenen beiden Handelstage im Umfeld eines auf breiter Basis zulegenden US-Dollars wieder ab. Im Tief notierte das Edelmetall bislang bei 1.729,30 US-Dollar je Feinunze.

Der Greenback ist im Umfeld einer getrübten Stimmung an den internationalen Märkten als „sicherer Hafen“ gefragt. Während die Covid-19-Neuinfektionen in Ländern wie Brasilien und Mexiko weiterhin Rekorde bricht, verlängern andere Länder den Lockdown, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen – auch wenn es in einigen Ländern angesichts sinkender Fallzahlen bereits zu Lockerungen kommt.

Die über Nacht aus Asien gemeldeten Daten verdeutlichen das Ausmaß des Wirtschaftseinbruchs infolge der Corona-Krise. Die japanischen Exporte sind im April um 21,9 Prozent im Jahresvergleich eingebrochen, nachdem im März bereits ein Rückgang um 11,7 Prozent gemeldet worden war.

Aus dem am Mittwochabend veröffentlichten Protokoll der letzten US-Notenbanksitzung geht hervor, dass die Mitglieder des Offenmarktausschusses der Federal Reserve Bank (Fed) davon ausgehen, dass die Auswirkungen des Coronavirus das Wachstum kurzfristig stark belasten und mittelfristig erhebliche Abwärtsrisiken für die wirtschaftlichen Aussichten bergen. Zudem bekräftigten die Währungshüter, dass der Leitzins nahe null verbleiben soll, bis die wirtschaftliche Erholung voranschreitet.

Gegen 10:55 Uhr MESZ notiert Gold mit einem Minus von 0,85 Prozent bei 1.734,32 US-Dollar pro Feinunze.

Gold-gibt-Gewinne-im-Umfeld-eines-starken-US-Dollars-wieder-ab-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
Gold