• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 1.523,950 $/oz.

Washington (godmodeTrader.de) – Gold setzt am Dienstag seinen jüngsten Anstieg fort und hat bei 1.527,05 US-Dollar je Feinunze ein frisches Sechsjahreshoch erreicht. Gefragt ist das Edelmetall dabei als „sicherer Hafen“ angesichts der Unruhen in Hongkong und der anhaltenden Unsicherheit über den Fortgang des US-chinesischen Handelskonflikts. Nach wie vor besteht am Markt Sorge um eine Verlangsamung des globalen Wachstums.

WERBUNG

Aufmerksamkeit gilt dabei weiterhin dem chinesischen Yuan. Peking erhöhte den USD/CNY-Wechselkurs heute den neunten Tag in Folge auf 7,0326, nachdem der Kurs in der vergangene Woche erstmals seit 2008 ein Niveau über 7,00 erreicht hatte.

US-Präsident Donald Trump hatte zuletzt erklärt, er sei nicht bereit, ein Handelsabkommen mit China abzuschließen und das Zustandekommen einer geplanten Gesprächsrunde mit China im September angezweifelt. Ziel der chinesischen Regierung ist, über die Yuan-Abwertung die Auswirkungen des Handelskonflikts abzufedern. Marktbeobachter deuteten dies allerdings auch als Zeichen, dass die chinesische Regierung den Yuan als Waffe im Handelskrieg einsetzen will.

Zentral für die weitere Goldpreisentwicklung dürfte nun die Frage sein, ob und wie weit die US-Notenbank und die anderen großen Zentralbanken ihre Leitzinsen noch senken werden, um die Auswirkungen des Handelskriegs abzufedern. Aufmerksamkeit gilt in diesem Zusammenhang dem im weiteren Wochenverlauf anstehenden jährlichen Symposium der US-Notenbank in Jackson Hole. Laut Fed Watch Tool der CME werden am Markt bis April 2020 noch US-Zinssenkungen um 75 Basispunkte auf eine Spanne von dann 1,25 bis 1,50 Prozent erwartet.

Gegen 11:00 Uhr MESZ notiert Gold mit einem Plus von 0,76 Prozent bei 1.523,45 US-Dollar je Feinunze.

Gold-In-unsicheren-Zeiten-gefragt-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
Gold