• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 1.298,150 $/Unze

Washington (GodmodeTrader.de) - Der Goldpreis legt am Donnerstag im Umfeld der sich fortsetzenden Korrektur des US-Dollars zu. Im Hoch wurde das Edelmetall bislang bei 1.299,23 US-Dollar je Feinunze gehandelt, während der US-Dollar auf breiter Basis (gemessen am US-Dollar-Index) ein frisches Zweiwochentief erreichte.

Die geopolitischen Spannungen in Ostasien gehen weiter zurück. Am Donnerstag/Freitag treffen sich der japanische Ministerpräsident Shinzo Abe und US-Präsident Donald Trump im Weißen Haus, bevor dann in der nächsten Woche in Singapur Trumps Treffen mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un in Singapur stattfinden soll.

Zudem blickt der Markt auf das G7-Treffen, das am 8./9. Juni im kanadischen Quebec stattfinden soll, sowie die in der kommenden Woche anstehenden Notenbanktreffen der Federal Reserve Bank (Fed) und der Europäischen Zentralbank (EZB). Während die Fed ihren Leitzins um weitere 25 Basispunkte auf dann 1,75 bis 2,00 Prozent erhöhen dürfte, steht auf der Agenda der Euro-Währungshüter eine Diskussion über das Ende des Anleihenkaufprogramms. Bundesbankpräsident Jens Weidmann erwartet ein Ende der EZB-Anleihekäufe noch in diesem Jahr.

Gold-knabbert-an-der-1-300er-US-Dollar-Marke-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
Gold

Ein schwächerer US-Dollar macht Gold üblicherweise attraktiver für Investoren außerhalb des US-Dollarraums (und umgekehrt), während die Aussicht auf steigende Zinsen den Goldpreis für gewöhnlich belastet. Gegen 11:00 Uhr MESZ wird das Edelmetall mit einem Plus von 0,12 Prozent bei 1.298,06 US-Dollar gehandelt.