• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 1.764,52000 $/oz.

Washington (GodmodeTrader.de) – Gold knüpft am Donnerstagvormittag im Umfeld eines auf breiter Basis zurückfallenden, aber nach wie vor in der Nähe seines Zwölfmonatshoch notierenden US-Dollars an seine gestrigen Gewinne an. Im Hoch wurde das Edelmetall bislang bei 1.766,84 US-Dollar je Feinunze gehandelt.

Im Fokus liegt der am Freitag zur Veröffentlichung kommende US-Arbeitsmarktbericht für September. Erwartet wird, dass sich die Situation auf dem Arbeitsmarkt weiter verbessert, so dass die Federal Reserve Bank (Fed) im Umfeld einer erhöhten Inflation in näherer Zukunft zunächst beginnen kann, ihre Anleihenkäufe zurückzufahren, bevor dann in fernerer Zukunft auch eine erste Zinsanhebung anstehen könnte. Der morgige US-Arbeitsmarktbericht wird als richtungsweisend für den diesbezüglichen Zeitplan der Fed angesehen.

Der zur Wochenmitte veröffentlichte ADP-Report mit dem Beschäftigungszuwachs im US-Privatsektor (ex Agrar) stimmt bezüglich des offiziellen US-Arbeitsmarktberichts optimistisch. Gemeldet wurde mit 568.000 ein stärkerer Anstieg der Beschäftigtenzahl als im Konsens mit 428.000 erwartet, nach 374.000 im August.

Unterdessen verfolgen die Anleger auch weiterhin die Debatte im US-Senat über die Anhebung der US-Schuldenobergrenze. Obwohl die republikanische und die demokratische Partei kurz vor einer Einigung über eine vorübergehende Erhöhung stehen, um eine Zahlungsunfähigkeit der Regierung in den nächsten zwei Wochen abzuwenden, geht die parteiübergreifende Debatte noch weiter.

Gegen 10:05 Uhr MESZ notiert Gold mit einem Plus von 0,17 Prozent bei 1.764,52 US-Dollar je Feinunze.

Gold