• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 1.884,66000 $/oz.

Washington (GodmodeTrader.de) – Gold befindet sich nach wie vor auf dem besten Weg, die im ersten Quartal gemachten Verluste wieder wettzumachen. Das Edelmetall legt am Dienstag im Umfeld eines auf ein Viereinhalbmonatstief gefallenen US-Dollars erneut zu, hat mit bislang 1.887,16 US-Dollar je Feinunze im Hoch das am 19. Mai 2021 bei 1.889,59 US-Dollar pro Unze erreichte knappe Viereinhalbmonatshoch jedoch noch nicht wieder erreicht.

Die Gouverneurin der Federal Reserve Bank (Fed), Lael Brainard, der Fed-Präsident in Atlanta, Raphael Bostic, und der Fed-Präsident in St. Louis, James Bullard, sagten, dass eine höhere Inflationsrate infolge der Erholung von der Corona-Krise nicht überraschen würde. Sie bekräftigten jedoch erneut die Sicht, dass die Preisanstiege wahrscheinlich zeitlich begrenzt sein würden. Bullard fügte hinzu, dass er sowohl 2021 als auch 2022 eine Inflation oberhalb des Fed-Ziels von zwei Prozent erwarte.

Die datenseitigen Highlights aus den USA stehen in dieser Woche am Donnerstag mit den Auftragseingängen langlebiger Wirtschaftsgüter im April und der zweiten Veröffentlichung des Bruttoinlandsprodukts im zweiten Quartal an. Am Freitag folgen die Konsumausgaben im April sowie der Chicagoer Einkaufsmanagerindex und das Konsumklima der Uni Michigan im Mai.

Gegen 9:35 Uhr MESZ notiert Gold mit einem Plus von 0,18 Prozent bei 1.884,56 US-Dollar je Feinunze.

Gold-legt-Richtung-Viereinhalbmonatshoch-zu-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
Gold