• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 1.462,87000 $/oz.

Washington (GodmodeTrader.de) – Gold macht zu Wochenbeginn einen Teil der kräftigen Verluste vom Freitag wieder wett und notierte bislang bei 1.463,07 US-Dollar pro Feinunze im Hoch.

WERBUNG

Das Edelmetall war zum Wochenschluss unter die Räder gekommen, nachdem der US-Arbeitsmarktbericht für November besser ausgefallen war als erwartet. So wurden im vergangenen Monat in den USA außerhalb der Landwirtschaft 266.000 Stellen neu geschaffen – der höchste Wert seit Januar 2019. Analysten hatten im Konsens mit 186.000 neuen Stellen gerechnet, nach plus 128.000 im Oktober. Zudem sank die Arbeitslosenquote überraschend von 3,6 Prozent auf 3,5 Prozent.

Ein wichtiges Ereignis für den Handel mit Gold in dieser Woche ist die US-Notenbanksitzung am Dienstag/Mittwoch. Der Leitzinsentscheid der Federal Reserve Bank (Fed) am Mittwochabend wird angesichts der robusten US-Wirtschaftsdaten allgemein unverändert erwartet. Aufmerksamkeit gilt daher insbesondere den Kommentaren der Fed zu den Zinsaussichten für das kommende Jahr.

In den Verhandlungen zwischen den USA und China im Handelsstreit ist ein erstes Teil-Handelsabkommen nach wie vor nicht in Sicht. Am 15. Dezember sollen neue Zölle auf chinesische Importe in Kraft treten, wenn bis dahin keine Einigung gefunden wurde.

Gegen 10:30 Uhr MEZ notiert Gold mit einem Plus von 0,22 Prozent bei 1.462,98 US-Dollar je Feinunze.

Gold-macht-Freitagsverluste-teilweise-wett-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
Gold