• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Kursstand: 1.802,03 $ (JFD Brokers) - Aktueller Kursstand

Erst am letzten Freitag wies ich an dieser Stelle auf ein mögliches Überraschungspotenzial beim Goldpreis im Anschluss an neue Tiefs hin. Die damaligen Voraussetzungen haben sich hierbei auch keinesfalls abgeschwächt – zum Nachlesen einfach hier auf die JFD-Research-Site klicken. Dennoch eröffnete sich neben dem unverändert präferiertem bullischen Crab-Pattern im Sinne einer möglichen Überraschung nach neuen Tiefs noch ein weiteres „größer angelegtes“ Harmony-Pattern für den Fall, das es ohne Stabilisierungstendenzen zu Preisen unterhalb von 1.145,00 USD kommt. Praktisch der Plan B bei weiteren Rücksetzern.

Ich möchte Ihnen daher heute eine weitere Variante eines möglichen Goldpreisverlaufs vorstellen. Gerade für den Fall das es zu keinerlei Umkehr- bzw. Stabilisierungssignalen beim Crab-Pattern kommt. Denn es gilt unverändert die Notwendigkeit, dass es Umkehrkerzen bzw. besser noch klare Divergenzen im Umkehrbereich des Harmony-Patterns geben muss. Beim bereits analysierten Crab-Pattern wird hierbei eine solche im Bereich von 1.167,80 bis 1.176,00 USD erwartet. Ein Rückgang unter 1.145,00 USD würde dieses Pattern jedenfalls mit oder ohne Umkehrsignalen relativieren. Doch genau hier setzt das weitaus größer gefasste und nachfolgend vorgestellte Harmony-Pattern an und veranschaulicht eine Tatsache beim Bestehen an den Märkten = Flexibilität.

Zunächst eine kurze Einleitung im Sinne der Harmony. Weiterhin bleibt die Kombination der Fibonacci-Elemente ein Kern der Anwendung. Auf die Ursprungs-Formation in Form der Gartley-222 bezogen bezieht sich die lokalisierte „Butterfly-Formation” nicht auf den Entdecker, sondern vielmehr auf die optische Ähnlichkeit mit eben einem Schmetterling und seinem Flügelschlag. Man erinnere sich auch hier an die Crab-Formation und deren abgewandelter Ähnlichkeit mit einer Krappe. Die Natur ist Trumpf und so finden sich die Fibonacci-Verhältnisse in Verbindung des goldenen Schnitts eben auch hier an den Finanzmärten wieder. Der Ursprung dieser noch jüngeren Fibonacci-Formation weist auf einen australischen Trader namens Bryce Gilmore hin, der unter anderem bereits im Jahr 1988 ein Programm namens Wave Trader entwickelte. Dieses Programm analysierte geometrische Relationen inklusive der Fibonacci-Zahlenreihe nach bestimmten Kriterien. Mehr oder weniger durch Zufall wurde dabei jene Butterfly-Formation entdeckt. Diese Formation kennzeichnet sich dadurch, dass es sich um eine Ausdehnungsvariante in Form einer gescheiterten Gartley-222-Formation handelt. Doch handelt es sich hier nicht um eine Extreme Ausdehnung wie bei der bereits vorgestellten Crab-Variation. Grundsätzliches Ziel aller Harmony-Pattern ist es, Hoch- oder in unserem Fall Tiefpunkt zu definieren, an denen es zu Wendepunkten kommen könnte.

Richten wir daher jetzt den Blick auf das sich darstellende und ebenfalls in der Entwicklung befindliche Harmony-Pattern der Butterfly-Erscheinung. Zunächst wieder eine Beispielgrafik mit idealem Verlauf.

Gold-mit-weiterer-Harmony-Überraschung-Butterfly-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-1

Die zunächst optische Ähnlichkeit ist offensichtlich und doch gibt es gerade bei der Ausbildung des Punktes B ein kleines Manko. Rücksetzer sollen hierbei eigentlich bis zum 78,60 %-Fibonacci-Retracement von XA reichen. Da jedoch das 61,80 %-Level von XA klar unterschritten wurde und der Preis näher am 78,60 %-Level liegt, gilt diese Bedingung als erfüllt. Interessanter wird es bei der Lokalisierung des Zielpunktes D. Hierbei gilt zum einen die Fibonacci-Extension 127,20 % XA als Ansatzpunkt und dies befindet sich bei 1.131,77 USD. Lässt sich dieser Bereich in Einklang mit der Fibonacci-Extension BC von 161,80 % bis 223,80 % bringen, erhält man einen möglichen Trigger-Punkt. Das 223,80 %-Level befindet sich in diesem Zusammenhang bei 1.121,03 USD und so hat man erneut alle Parameter definiert. Wählen wir nun wieder aus den beiden Marken die goldene Mitte, so erhalten wir das Preislevel von 1.126,40 USD als Umkehrpunkt. Da wir dem Pattern allerdings auch noch Spielraum einräumen müssen und sich die Fibonacci-Extensions von XA (161,80 %) und auch BC (261,80 %) durchaus weiter – entsprechend der Klammerwerte – ausdehnen können, erlauben wir dem Preis durchaus noch tiefere Notierungen bis in den Bereich von maximal 1.060,00 USD. Sie sehen, hier ist durchaus auch Interpretationsspielraum von Nöten. Dennoch erlaubt einem diese Erweiterung mehr Spielraum und somit durchaus auch mehr Aussicht auf Erfolg. Der Umkehrpunkt wird daher zur weiteren Betrachtung nach unten angepasst, wenngleich im definierten Bereich um 1.126,40 USD durchaus bereits Long-Engagement bei entsprechenden Rahmenbedingungen interessant erscheinen. Gestaffelte Orders sind gerade bei den Harmony-Pattern und eben den Zonen durchaus ein Mittel der Wahl. Die Lösung zur Definition des primären Umkehrpunktes nimmt man nunmehr den Schnitt beider Ausdehnungs-Extensions von XA (161,80 % = 1.074,50 USD) und BC (261,80 % = 1.087,55 USD). Dies ergibt einen Wert von 1.081,03 USD. Zwischen 1.081,03 und 1.126,40 USD wird es daher spannend und die goldene Mitte dieser beiden Werte ist wiederum = 1.103,72 USD als finaler Umkehrpunkt. Fern diese Ableitungen wollen wir nunmehr das Risiko beurteilen. Unterhalb der beiden gerade bezifferten Ausdehnungen wird es folglich eng für das edle Metall. Überdies befindet sich um 1.080,00 USD eine Unterstützungszone aus früheren Zeiten, welche im spätesten Fall die Käufer animieren sollte. Faktisch wäre aus aktueller Einschätzung heraus bei Notierungen unter 1.060,00 USD eine direkte Ausverkaufsfortsetzung bis unter die runde und zugleich psychologische Marke von 1.000,00 USD je Unze einzuplanen. Ein Stopp-Loss bei 1.055,00 USD wäre dementsprechend zu empfehlen und somit ergibt sich ein Risiko von 48,72 USD. Zur Nachverfolgung dieses Patterns schauen Sie doch einfach im Guidants-FX-Live-Stream vorbei. Man darf gespannt sein wie die Reise des Goldes noch weitergeht.

Abschließend betrachten wir nunmehr wieder das Risiko im Kontext der Chance und dies unter Mithilfe der noch theoretischen Fibonacci-Retracements der Impulsstrecke von CD. Eine nachträgliche Anpassung bei Spikes zur Ausbildung des Punktes D sollte natürlich berücksichtigt werden. Dennoch erhalten wir bei einem überschaubaren Risiko von 48,72 USD nachfolgend dargestellte Chance-Risiko-Verhältnisse (CRV):

1. Take Profit (38,20 %) bei 1.188,75 USD = 1,75

2. Take Profit (50,00 %) bei 1.218,05 USD = 2,35

3. Take Profit (61,80 %) bei 1.246,00 USD = 2,92

4. Take Profit (Punkt C) bei 1.345,07 USD = 4,95

Gold-mit-weiterer-Harmony-Überraschung-Butterfly-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-2

Tageschart - Created Using Guidants

Handeln auch Sie Gold, Silber und weitere Rohstoffe wie z.B. Palladium, Kaffee, Öl (Brent+WTI) oder auch Zucker per direktem Marktzugang (DMA) zu sehr günstigen Konditionen beim kundenfreundlichen „Just Fair and Direct“ Broker – JFD Brokers – zur Website einfach hier klicken.

Bei mehr Interesse an Technischer Analyse und dem Trading, so besuchen Sie doch einfach unsere kostenlosen Webinare – zur Übersicht hier klicken!

..good & happy trades @ all…

Christian Kämmerer

Head of Research & Analysis JFD Brokers Germany

JFD Brokers – Just FAIR and DIRECT

www.jfdbrokers.com

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten mit zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert.

Gold-mit-weiterer-Harmony-Überraschung-Butterfly-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-3

ÜBER JFD BROKERS:

WER WIR SIND:

JFD Brokers ist eine einzigartige Mischung aus herausragenden Finanzmarktanalysten und erfahrenen Brokerage-Profis, welche einen revolutionären, zukunftsorientierten Ansatz bei der Entwicklung von Online- Trading Technologien und Lösungen beschreitet. Unser Angebot umfasst Margin Trading, Vermögensverwaltung, HFT & quantitative Systeme, physische Devisen (FX) Zahlungen, Prime und IT-Lösungen und ist perfekt auf erfahrene Privatinvestoren und institutionelle Partner zugeschnitten.

WAS WIR MACHEN:

Wir sind der einzige Retail-Broker, der ALLEN KUNDEN (ab einer Mindesteinlage von 500 Euro) den Handel von bis zu 9 Anlageklassen (mit mehr als 800 Finanzinstrumenten) innerhalb einer einzigen Handelsplattform, mit einem einheitlichen institutionellen Pricing (börsenechte Spreads / Core Spreads) und einer einheitlichen STP/DMA Ausführungsart bietet. Sie profitieren mit JFD Brokers von Interbank-Core Spreads, niedrigen Tradingkosten, kompletter Anonymität, vollständiger Transparenz, hoher Liquidität und einem 100 % DMA/STP Konto. Dieses bietet Ihnen einen extrem latenzarmen Zugang zu mehr als 15 Tier1 Liquiditätsanbietern, sowie zu mehr als 80 Primärbörsen, MTFs bzw. sekundär Derivate- & Warenbörsen, bzw. Dark- & Lightpools.

RISK-DISCLAIMER:

JFD Brokers bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar. JFD Brokers haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von JFD Brokers zurückzuführen wären / sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes. Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.

Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden. JFD Brokers untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.