• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 1.071,60 $/Unze

Stuttgart (BoerseGo.de) - Seit Mitte Oktober ist der Preis für eine Feinunze Gold um mehr als 100 US-Dollar eingebrochen. Aktuell befindet sich die Notierung fast auf dem niedrigsten Stand seit Februar 2010. Aus der Perspektive von Euroland-Anlegern ist Gold heute zwar immer noch teurer als am Jahresanfang. Das Plus reduzierte sich jedoch auf nur noch 3,5 Prozent nach etwa 6,2 Prozent Mitte Oktober, wie Thorsten Proettel, Investmentanalyst bei der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW), im aktuellen „Commodities Weekly“ schreibt.

Für die kommenden Monate sei mit einer robusten Nachfrage der physisch investierenden Privatanleger, der Notenbanken und der Käufer in China zu rechnen, während sich der indische Markt derzeit lediglich in einer Wartestellung befinde, heißt es weiter.

„Da die Goldförderung vermutlich schon 2015/16 ihren Zenit überschreiten wird, erwarten wir eine leichte Verteuerung des Goldpreises. Die anstehende Leitzinserhöhung in den USA dürfte zwar weiterhin Druck auf den Goldpreis ausüben. Wir rechnen aber mit einem Ende dieser eher psychologischen Bürde, nachdem der absolut betrachtet kaum nennenswerte Zinsschritt vollzogen wurde. Vor diesem Hintergrund halten wir an unserer nach oben gerichteten Prognose fest“, so Proettel.