• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 1.280,850 $/Unze

Washington (GodmodeTrader.de) - Der Goldpreis fällt zur Wochenmitte angesichts von Optimismus über die US-amerikanisch-/chinesischen Handelsgespräche weiter zurück und notierte bislang bei 1.280,24 US-Dollar je Feinunze im Tief.

ANZEIGE

China und die USA haben die Handelsgespräche ungeplant um den heutigen Mittwoch verlängert. Fortschritte scheint es Marktbeobachtern zufolge bei Fragen wie den Kauf von US-Agrar- und Energierohstoffen und einen besseren Zugang zu Chinas Märkten zu geben.

Die internationalen Aktienmärkte legen angesichts der Hoffnung auf eine Deeskalation im Handelsstreit zur Wochenmitte zu. Risikoreichere Anlagewerte werden bereits seit Freitag wieder verstärkt nachgefragt, nachdem US-Notenbankpräsident Jerome Powell die Bereitschaft der US-Notenbank bekräftigt hatte, die Geldpolitik wenn nötig zügig zu korrigieren, um einen Konjunktureinbruch zu verhindern. „Wir sind bereit, die Geldpolitik rasch und flexibel anzupassen“, erklärte Powell.

In den Fokus rückt nun die am Abend anstehende Veröffentlichung des Sitzungsprotokolls des letzten US-Notenbanktreffens im Dezember. Am Markt ist man nach den jüngsten Powell-Kommentaren zunehmend davon überzeugt, dass die Federal Reserve Bank in diesem Jahr gar keine weiteren Zinserhöhungen mehr vornehmen könnte.

Gegen 12:05 Uhr MEZ notiert Gold mit einem Minus von 0,33 Prozent bei 1.281,15 US-Dollar je Feinunze.

Gold-Optimismus-über-Handelsgespräche-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
Gold