• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 1.909,71997 $/oz.

Washington (GodmodeTrader.de) – Gold legt im europäischen Handel zum Wochenschluss im Umfeld eines auf breiter Basis schwächeren US-Dollars zu. Im Hoch erreichte das Edelmetall bislang 1.909,41 US-Dollar je Feinunze. Längerfristig betrachtet bewegt sich Gold im Vorfeld der näher rückenden den US-Präsidentschaftswahlen seit rund drei Wochen seitwärts um die 1.900er-US-Dollar-Marke.

Bei dem letzten TV-Duell vor den Wahlen am 3. November 2020 haben US-Präsident Donald Trump und sein Herausforderer Joe Biden ihre politischen Standpunkte klar gemacht. Es dominierten die Themen Corona-Krise, Wirtschaft und Rassismus. Beobachtern zufolge verlief die Debatte gesitteter als das chaotische und von persönlichen Angriffen geprägte erste Duell Ende September. Einer Umfrage des Senders CNN zufolge hat Biden den besseren Eindruck bei den Wählern hinterlassen. 53 Prozent der Zuschauer sahen demnach Biden als Sieger, während nur 39 Prozent Trump als Gewinner des TV-Duells sahen.

Das Ringen um neue staatliche Hilfen in der Corona-Krise geht unterdessen weiter. Die Sprecherin des Repräsentantenhauses Nancy Pelosi äußerte sich am Donnerstag optimistisch, dass „ziemlich bald" eine Einigung erzielt werden könnte, und sagte, dass bei den Gesprächen mit dem Weißen Haus Fortschritte erzielt worden seien. Der Wirtschaftsberater des Weißen Hauses Larry Kudlow warnte jedoch, dass es noch „erhebliche politische Differenzen“ gebe. Dies sei insbesondere die Opposition der Republikaner im Senat gegen den Umfang des Hilfspakets – ein Umstand, der sich vor den Wahlen wahrscheinlich nicht mehr lösen lasse.

Gegen 10:25 Uhr MESZ notiert Gold auf Tagessicht mit einem Plus von 0,31 Prozent bei 1.909,63 US-Dollar pro Feinunze.

Gold-pendelt-weiter-um-die-1-900er-US-Dollar-Marke-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
Gold