• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Kursstand: 1.810,37000 $/oz. (FXCM) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung

Washington (GodmodeTrader.de) – Gold fällt nach einer zwischenzeitlichen Erholung zur Wochenmitte mit bislang 1.806,90 US-Dollar pro Unze im Tief wieder in Richtung seines am Montag bei 1.787,05 US-Dollar je Feinunze markierten Dreieinhalbmonatstiefs zurück. Der US-Dollar, mit dem das Edelmetall für gewöhnlich negativ korreliert ist, legt nach Erreichen eines knappen Zweiwochentiefs wieder in Richtung seines am 13. Mai 2022 markierten 20-Jahreshochs zu.

US-Notenbankchef Jerome Powell hat mit seinen jüngsten Äußerungen die infolge von Konjunktursorgen zuletzt etwas in den Hintergrund gerückten US-Zinsanhebungserwartungen wieder befördert. Powell sagte, dass die Federal Reserve Bank (Fed) den Leitzins so weit anheben werde, dass der Inflationsanstieg gestoppt werde – wenn nötig auch über den neutralen Zinssatz hinaus.

Die Fed hat zur Bekämpfung der hohen Inflation ihren Zinssatz in diesem Jahr bisher um insgesamt einen dreiviertel Prozentpunkt angehoben und befindet sich auf dem besten Weg, ihn bei ihren nächsten beiden Sitzungen im Juni und Juli 2022 in Schritten von jeweils einem halben Prozentpunkt weiter anzuheben.

Die am Dienstag gemeldeten und stark ausgefallenen US-Einzelhandelsumsätze und Industrieproduktion im April lassen trotz hoher Inflation und Problemen in den globalen Lieferketten bislang keinen Einbruch der Konsumfreude der US-Amerikaner oder US-Wirtschaftstätigkeit erkennen.

Gegen 13:50 Uhr MESZ notiert Gold auf Tagessicht mit einem Minus von 0,20 Prozent bei 1.810,53 US-Dollar je Feinunze.