• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 1.420,900 $/Unze

Washington (GodmodeTrader.de) - Gold hat am Donnerstag zunächst seine gestrigen Gewinne bis 1.428,00 US-Dollar je Feinunze ausgeweitet, bevor es zu einem Kursrücksetzer kam, der die Notierungen bislang bis 1.418,60 US-Dollar pro Unze fallen ließ.

WERBUNG

Unterstützung hatte das Edelmetall von Kommentaren des Internationalen Währungsfonds (IWF) und dem daraufhin auf breiter Basis nachgebenden US-Dollar bekommen. Laut Einschätzung des IWF ist der US-Dollar auf Grundlage kurzfristiger wirtschaftlicher Fundamentaldaten um sechs bis zwölf Prozent überbewertet. Ein sinkender US-Dollar macht in US-Dollar denominierte Rohstoffe für Käufer aus anderen Währungsräumen attraktiver.

Die Präsidentin der Federal Reserve Bank (Fed) in San Francisco Mary Daly sagte unterdessen, dass sie sich noch nicht sicher sei, ob Ende des Monats der richtige Zeitpunkt für eine US-Leitzinssenkung sei. Sie sei noch nicht für oder gegen eine Zinssenkung festgelegt, sondern wolle weiterhin die reinkommenden Daten betrachten.

Bei der letzten Notenbanksitzung im Juni hatte die Fed verlauten lassen, man werde „angemessen" handeln, um die US-Wirtschaft angesichts zunehmender Unsicherheiten (Stichwort Handelskrieg) zu stützen. Die in diesem Monat veröffentlichten Daten zeigen jedoch, dass die US-Wirtschaft möglicherweise zu stark ist, um eine Zinssenkung zu rechtfertigen.

„Meiner Meinung nach ist sich der Ausschuss noch nicht sicher, ob der Gegenwind ausreicht, um die US-Wirtschaft von ihrem Wachstumspfad abzubringen", so Daly. Gegen 10:05 Uhr MESZ notiert Gold mit einem Minus von 0,45 Prozent bei 1.420,00 US-Dollar je Feinunze.

Gold-profitiert-von-IWF-Kommentaren-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
Gold