• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 1.474,47998 $/oz.
  • Palladium - Kürzel: XPD/USD - ISIN: XC0009665529
    Börse: FOREX / Kursstand: 1.925,90 $/oz.

Washington (GodmodeTrader.de) – Gold hat im weiteren Handelsverlauf einen Teil der nach dem US-Zinsentscheid am Mittwochabend gemachten Gewinne wieder abgegeben. Vom Hoch bei 1.478,80 US-Dollar je Feinunze fiel das Edelmetall bislang bis 1.471,96 US-Dollar pro Unze zurück.

Das Federal Open Market Commitee (FOMC) hat die Fed Funds Rate wie von Analysten im Konsens erwartet unverändert in einer Spanne zwischen 1,50 bis 1,75 Prozent belassen. Nach drei Zinssenkungen in diesem Jahr zur Stützung der US-Wirtschaft im Handelsstreit mit China hatte die Federal Reserve Bank (Fed) bereits im Oktober eine Pause signalisiert.

Die Entscheidung wurde einstimmig getroffen. Zudem signalisierten die US-Währungshüter, dass der Leitzins noch für längere Zeit auf dem aktuellen Niveau bleiben soll. Für 2020 sehen die Zinsprojektionen keine Änderungen des Leitzinses vor. Gegen 11:30 Uhr MEZ notiert Gold auf Tagessicht mit einem kleinen Plus von 0,04 Prozent bei 1.474,81 US-Dollar je Feinunze.

Gold-profitiert-von-taubenhafter-Fed-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
Gold

Ein anderes Edelmetall scheint derweil kaum zu bremsen: Palladium. Die Notierungen erreichten jüngst bei 1.932,50 US-Dollar pro Unze ein frisches Allzeithoch. Damit ist Palladium aktuell sogar teurer, als es Gold jemals war.

Gold-profitiert-von-taubenhafter-Fed-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-2
Palladium