• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 1.780,24000 $/oz.

Washington (GodmodeTrader.de) – Gold legt am Dienstagvormittag im Umfeld eines auf breiter Basis abwertenden US-Dollars zu und notierte bislang bei 1.779,96 US-Dollar je Feinunze im Hoch.

Während die Erwartung, dass die Federal Reserve Bank (Fed) im November die Reduzierung ihrer Anleihenkäufe ankündigen und 2022 zum ersten Mal ihren Leitzins anheben wird, bereits eingepreist ist, belasten den Greenback, mit dem das Edelmetall für gewöhnlich negativ korreliert ist, die gestern gemeldeten und schwächer als erwartet ausgefallenen Daten aus der US-Industrie.

Die US-Industrieproduktion ist im September überraschend um 1,3 Prozent im Monatsvergleich gesunken. Analysten hatten im Konsens hingegen mit einem Anstieg um 0,2 Prozent gerechnet, nach einem Rückgang um 0,1 Prozent im August. Auf Jahressicht ergibt sich ein Zuwachs um 4,6 Prozent, nach zuvor plus 5,7 Prozent. Negative Auswirkungen auf das Wachstum hatte die anhaltende weltweite Halbleiterknappheit, die zu einem Rückgang der Kfz-Produktion führte – ein weiterer Beleg dafür, dass Versorgungsengpässe die wirtschaftliche Erholung nach der Coronakrise beeinträchtigen.

Gegen 9:35 Uhr MESZ notiert Gold auf Tagessicht mit einem Plus von 0,86 Prozent bei 1.779,81 US-Dollar je Feinunze.

Gold