• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 1.725,43000 $/oz.

London (GodmodeTrader.de) - Gold ist im Umfeld eines auf breiter Basis zulegenden und nahe eines Viermonatshochs notierenden US-Dollars schwächer in die neue Handelswoche gestartet. Im Tief wurde das Edelmetall bislang bei 1.723,10 US-Dollar je Feinunze gehandelt.

Der Greenback, mit dem Gold für gewöhnlich negativ korreliert ist, profitiert dabei von der im Vergleich zu Europa schnelleren wirtschaftlichen Erholung und den zügigeren Impfungen gegen Covid-19.

Am Freitag war gemeldet worden, dass das Konsumklima der Uni Michigan für März auf 84,9 Punkte nach oben revidiert worden ist – der beste Wert seit März 2020. Analysten hatten im Konsens mit einem Wert von 83,6 Zählern gerechnet, nachdem zunächst 83,0 Punkte gemeldet worden waren. Im Februar hatte das Michigan Sentiment bei 76,8 Zählern notiert. Daten-Highlight in dieser Woche ist der am Freitag anstehende US-Arbeitsmarktbericht für März. Erwartet wird eine weitere Erholung.

Gegen 10:35 Uhr MEZ notiert Gold mit einem Minus von 0,64 Prozent bei 1.725,01 US-Dollar je Feinunze.

Gold-Schwacher-Wochenauftakt-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
Gold