• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 1.843,50000 $/oz.

Washington (GodmodeTrader.de) – Gold erholt sich am Dienstag im Umfeld von Verlusten des US-Dollars auf breiter Basis weiter von seinem zu Wochenbeginn bei 1.810,30 US-Dollar je Feinunze erreichten Sechswochentief. Im Hoch erreichten die Notierungen bislang 1.844,74 US-Dollar pro Unze.

Investoren warten auf die Ausführungen der künftigen US-Finanzministerin Janet Yellen vor dem Bankenausschuss des US-Senats im weiteren Tagesverlauf. Erwartet wird, dass Yellen ankündigen wird, zur Wechselkurspolitik vor der Trump-Regierung zurückzukehren, und die Wechselkurse wieder allein dem Markt überlassen werden sollen. Yellen dürfte deutlich machen, dass die USA keinen schwächeren US-Dollar anstreben, um sich Wettbewerbsvorteile zu verschaffen. Trump hatte wiederholt verbal gegen einen starken US-Dollar interveniert. Ein abwertender US-Dollar kommt für gewöhnlich dem Goldpreis zugute und umgekehrt.

Die Amtseinführung des designierten US-Präsidenten Joe Biden findet am Mittwoch statt. Dieser hat bereits in der vergangenen Woche seine Pläne für ein neues 1,9 Billionen US-Dollar schweres Corona-Hilfsprogramm vorgestellt. Am Donnerstag stehen die geldpolitischen Entscheidungen der Europäischen Zentralbank (EZB) und der Bank of Japan (BoJ) auf dem Programm.

Gegen 10:00 Uhr MEZ notiert Gold mit einem Plus von 0,40 Prozent bei 1.843,70 US-Dollar je Feinunze.

Gold-setzt-Erholung-von-Sechswochentief-fort-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
Gold