New York/ Frankfurt (Godmode-Trader.de) - Der Goldpreis kann zur Wochenmitte etwas zulegen und handelt am Mittag bei 1.334 US-Dollar je Feinunze. Im Zuge steigender Aktienkurse, einer gesunkenen Risikoaversion der Anleger und keiner neuen geopolitischen Zuspitzung hatte das Edelmetall in dieser Woche bislang einen schweren Stand. Seit vergangenen Freitag gab der Preis für die Feinunze knapp 35 Dollar nach.

    ANZEIGE

    Die US-Börsen haben am Dienstag neuer Rekordstände erreicht. Daneben sind in den letzten drei Handelstagen die Renditen von US-Staatsanleihen deutlich gestiegen. „Gold wird dadurch als Anlagealternative theoretisch unattraktiver, da es keine Zinsen abwirft“, erklärt die Commerzbank.

    Doch das Sicherheitsbedürfnis der Anleger ist nicht gänzlich erloschen, ETF-Investoren halten Gold weiterhin die Treue. Gestern verzeichneten die Gold-ETFs Zuflüsse von 4,4 Tonnen, wie die Commerzbank berichtet. Zu Wochenbeginn seien die Bestände der von Bloomberg erfassten Gold-ETFs um weitere 1,6 Tonnen aufgefüllt worden. Den ETFs sind seit Monatsbeginn damit mittlerweile fast 35 Tonnen zugeflossen.

    ANZEIGE
    Passende Produkte

    Name Index/Benchm. Abb.art TER % Bid Ask
    ETFS EUR Daily Hedged Physical Gold Gold Swap 0,39 8,74 8,79
    ETFS Physical Gold Gold Physisch 0,39 103,76 $ 103,79 $
    Gold Bullion Securities Gold Physisch 0,40 102,47 $ 102,50 $
    ETFS 1 x Daily Short Gold Bloomberg Gold Subindex Total Return Future 0,98 19,99 $ 20,01 $
    ETFS 2 x Daily Long Gold Bloomberg Gold Subindex Total Return Future 0,98 34,49 $ 34,52 $