• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 1.336,450 $/Unze

Düsseldorf (GodmodeTrader.de) – Der Boden, den Gold seit fast sechs Jahren ausbildet, wird immer stabiler. Diesen Schluss legt auch der Halbjahreschart nahe, wo per Jahresultimo 2018/19 ein klassisches „Hammer“-Umkehrmuster ausgeprägt wurde, wie Jörg Scherer, technischer Analyst bei HSBC Trinkaus & Burkhardt, im aktuellen „Daily Trading“ schreibt.

WERBUNG

Neben der positiven Saisonalität – besonders in der zweiten Jahreshälfte 2019 – stelle die aus der gestern diskutierten Flagge abgeleitete Kurszielprojektion eines der Kernargumente dar. Schließlich ergebe sich aus dem „measured move“ ein Anlaufziel oberhalb des „ultimativen Deckels“ bei rund 1.370 US-Dollar, heißt es weiter.

„Der Quartalschart unterstreicht nochmals die Bedeutung dieser Schlüsselzone. So bildet die Glättungslinie der letzten 38 Quartale (aktuell bei 1.331 US-Dollar) im Zusammenspiel mit der möglichen Nackenzone der Bodenbildung der letzten Jahre und der 38,2 %-Korrektur des gesamten Baisseimpulses von 2011 bis 2015 (1.380 US-Dollar) den entscheidenden charttechnischen Katalysator auf der Oberseite. Jenseits dieses Triggers entstünde sogar im Point & Figure-Chart ein strategisches Kaufsignal“, so Scherer.