• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 1.656,69995 $/oz.

London (GodmodeTrader.de) - Der Goldpreis hat im frühen Handel am Dienstag seine gestrigen Gewinne von mehr als drei Prozent auf ein Vierwochenhoch bei 1.674,40 US-Dollar je Feinunze ausgeweitet, bevor es zu einem Kursrücksetzer kam, der das Edelmetall bislang bis 1.642,66 US-Dollar pro Unze zurückfallen ließ.

Während die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in einigen Ländern erste Erfolge zu verzeichnen scheinen, ist die Bereitschaft von Regierungen und Notenbanken, den wirtschaftlichen Schaden zu mildern, nach wie vor hoch. Gold ist daher in der Krise als „sicherer Hafen“ gefragt und profitiert zudem von den niedrigen Zinsen.

„Die physische Nachfrage dominiert und stützt weiterhin den Goldpreis. Umfangreiche Stimulusmaßnahmen schwächen effektiv die Währungen, sodass die Goldnachfrage aus allen Richtungen kommt“, zitiert das Finanzportal „Investing“ Phil Streible, Chef-Marktstratege bei Blue Line Futures in Chicago.

Gegen 11:15 Uhr MESZ notiert Gold mit einem Minus von 0,30 Prozent bei 1.657,28 US-Dollar.

Gold-steigt-auf-Vierwochenhoch-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
Gold