• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 1.729,37000 $/oz.

Washington (GodmodeTrader.de) – Gold setzt nach Ostern seine am vergangenen Mittwoch nach Erreichen eines Dreiwochentiefs bei 1.677,20 US-Dollar je Feinunze begonnene Erholung fort. Im Hoch erreichten die Notierungen bislang 1.738,36 US-Dollar pro Unze – ein Zweiwochenhoch.

Die Erholung geschieht im Umfeld eines auf breiter Basis schwächeren US-Dollars, der von seinem am 31. März 2021 erreichten Viereinhalbmonatshochs auf ein knappes Zweiwochentief zurückgefallen ist. Ein schwächerer US-Dollar kommt für gewöhnlich dem Goldpreis zugute – und umgekehrt.

US-Präsident Joe Biden hat am Montag seine Pläne zur Anhebung der Unternehmenssteuer zur Finanzierung seines mehr als zwei Billionen US-Dollar schweren Infrastrukturmaßnahmenpakets verteidigt. Er sei nicht besorgt, dass die Steueranhebungen der Konjunkturerholung in den USA schaden könnten, so Biden. Die Präsidentin der Federal Reserve Bank (Fed) in Cleveland Loretta Mester sagte zu Wochenbeginn, die Fed sollte an ihrer lockeren Geldpolitik festhalten, um das US-Wirtschaftswachstum weiter anzukurbeln.

Gegen 9:20 Uhr MESZ notiert Gold mit einem Plus von 0,04 Prozent bei 1.729,22 US-Dollar je Feinunze.

Gold-steigt-auf-Zweiwochenhoch-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
Gold