• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 1.204,050 $/Unze

Washington (GodmodeTrader.de) – Der Goldpreis legt zur Wochenmitte trotz eines ebenfalls stärkeren US-Dollars zu und wurde bislang bei 1.206,79 US-Dollar je Feinunze im Hoch gehandelt, womit sich das Edelmetall bereits ein gutes Stück von dem am 16. August 2018 bei 1.171,60 US-Dollar pro Unze erreichten Anderthalbjahrestief entfernt und wieder über der 1.200er-US-Dollar-Marke stabilisiert hat.

Marktbeobachter sind jedoch skeptisch, ob die Goldgewinne angesichts der Stärke des US-Dollars auf breiter Basis nachhaltig sind. Unterstützung bekam der US-Dollar, der am 15. August ein 13-Monatshoch erreichte, zuletzt von starken US-Wirtschaftsdaten. Nachdem bereits gestern gemeldet worden war, dass das US-Verbrauchervertrauen auf den höchsten Stand seit Oktober 2000 geklettert ist, kam am Mittwochnachmittag das US-Bruttoinlandsprodukt (BIP) im zweiten Quartal hinzu. So wuchs die US-Wirtschaft in den drei Monaten bis Ende Juni laut Revision annualisiert um 4,2 Prozent im Quartalsvergleich. Zunächst war ein BIP-Anstieg um 4,0 Prozent gemeldet worden, nach plus 2,2 Prozent im ersten Quartal.

„Der wichtigste Faktor ist jedoch der Zinserhöhungszyklus der Federal Reserve. Die Zinserhöhungen treiben den Dollar nach oben und für Anleger ist der Dollar das beliebteste Anlageinstrument", zitiert das US-Finanzportal „MarketWatch“ Naeem Aslam, Chefanalyst bei Think Markets. Gegen 15:55 Uhr MESZ notiert Gold mit einem Plus von 0,24 Prozent bei 1.204,07 US-Dollar je Feinunze.

Gold-Über-1-200er-US-Dollar-Marke-stabilisiert-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
Gold