• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 1.192,750 $/Unze

Washington (GodmodeTrader.de) – Gold gibt am Dienstag im Umfeld eines festeren US-Dollars und dem anhaltenden, von den USA ausgehenden, globalen Handelsstreit nach. Im Tief wurde das Edelmetall bislang bei 1.192,26 US-Dollar je Feinunze gehandelt.

Der Handelsstreit drückt weiterhin auf die Stimmung der Anleger. Der US-Handelsbeauftragte Robert E. Lighthizer hat sich am Montag mit Vertretern der Europäischen Union (EU) in Brüssel getroffen, um über die Handelstarife zu sprechen. Obwohl Lighthizer die Gespräche als „konstruktiv" bezeichnete, wird eine Einigung wahrscheinlich doch nicht so schnell zustande kommen, wie dies das Weiße Haus wünscht.

Mit Blick auf China plant US-Präsident Donald Trump, fast allen importierten chinesischen Waren Zölle aufzuerlegen. Chinas Außenministerium erklärte am Montag, dass man auf neue Schritte reagieren werde.

Zudem kommt die mit den jüngsten US-Arbeitsmarktdaten untermauerte Aussicht auf weiter steigende US-Zinsen dem US-Dollar zugute. Der Greenback legt zu, was im Gegenzug den Goldpreis belastet. Gegen 14:20 Uhr MESZ notiert Gold mit einem Minus von 0,26 Prozent bei 1.192,81 US-Dollar je Feinunze.

Gold-US-Zinsaussichten-belasten-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
Gold