• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 1.824,22000 $/oz.

Washington (GodmodeTrader.de) – Gold fällt zum Wochenschluss von seinem am Donnerstag bei 1.833,66 US-Dollar je Feinunze erreichten Vierwochenhoch zurück. Im Tief wurde das Edelmetall bislang bei 1.822,80 US-Dollar pro Unze gehandelt. Auf Wochensicht ergibt sich infolge der geldpolitischen Haltung der Federal Reserve Bank (Fed) jedoch nach wie vor ein Plus – der vierte Wochengewinn in Folge.

US-Notenbankchef Jerome Powell hat am Donnerstag erneut die Einschätzung der Fed bekräftigt, dass die derzeit erhöhte Inflation nur vorübergehend sein wird. Zudem sicherte er im US-Kongress erneut die starke Unterstützung der Fed für die wirtschaftliche Erholung in den USA nach der Coronakrise zu.

Investoren gehen jedoch weiterhin davon aus, dass die Fed bis Ende 2022 mit der Verringerung der Anleihenkäufe beginnen wird. Einige rechnen auch bereits 2022 mit einer ersten Zinserhöhung. Powell zufolge soll die geldpolitische Straffung jedoch erst 2023 beginnen.

Die Bank of Japan (BoJ) hat zum Abschluss einer zweitägigen Sitzung ihr Ziel für die kurzfristigen Zinssätze bei minus 0,10 Prozent und ihr Ziel für die Rendite der zehnjährigen japanischen Staatsanleihen bei etwa null beibehalten. Die Wachstumsprognose für das im März 2022 endende Fiskaljahr wurde von 4,0 Prozent auf 3,8 Prozent gesenkt.

Gegen 9:00 Uhr MESZ notiert Gold auf Tagessicht mit einem Minus von 0,34 Prozent bei 1.823,43 US-Dollar je Feinunze.

Gold-Vierter-Wochengewinn-in-Folge-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
Gold