• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 1.965,34998 $/oz.

Washington (GodmodeTrader.de) – Gold legt im europäischen Handel am Mittwochvormittag im Vorfeld des am Abend anstehenden Zinsentscheids der Federal Reserve Bank (Fed) im Umfeld eines auf breiter Basis schwächer notierenden US-Dollars zu. Im Hoch wurde das Edelmetall bislang bei 1.968,69 US-Dollar je Feinunze gehandelt.

Ökonomen rechnen im Konsens mit keiner Änderung des Leitzinsniveaus von 0,00 bis 0,25 Prozent und dem Volumen der Anleihenkäufe. US-Notenbankchef Jerome Powell dürfte jedoch den bereits angekündigten Strategiewechsel hin zu einem durchschnittlichen Inflationsziel von zwei Prozent näher erläutern. Zudem sollen auch nach eines Absinkens der Arbeitslosenquote die Zinsen nicht gleich wieder angehoben werden.

„Wie schon die EZB dürfte aber auch die Fed signalisieren, dass im Notfall weitere Maßnahmen ergriffen werden können. Ob diese dann allerdings zusätzliche, positive Effekte auf die Konjunkturentwicklung und/oder die Inflation haben, ist fraglich. Unseres Erachtens zeigt sich immer mehr, dass die internationalen Notenbanken mit einem abnehmenden Grenznutzen ihrer Aktivitäten zu kämpfen haben. Mithin stößt die Geldpolitik zwar nicht instrumentenseitig an Grenzen, wohl aber in ihrer Wirkung. Daher verwundert es nicht, dass vielerorts die Rufe nach weiteren fiskalischen Stimuli ertönen, insbesondere in den USA und vonseiten der Notenbanker. Die Kongressparteien sind über das Thema aber weiterhin uneins und je näher der Wahltag Anfang November rückt, desto geringer dürften die Einigungschancen werden“, kommentieren die Analysten der Helaba im aktuellen „Tagesausblick“.

Gegen 11:20 Uhr MESZ notiert Gold mit einem Plus von 0,91 Prozent bei 1.965,01 US-Dollar je Feinunze.

Gold-vor-Fed-Zinsentscheid-fester-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
Gold