• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 1.896,44000 $/oz.

London (GodmodeTrader.de) – Gold gibt am Donnerstagmorgen im Umfeld von Gewinnen des US-Dollars auf breiter Basis nach, bewegt sich aber nach wie vor in der Nähe seines am Dienstag bei 1.916,37 US-Dollar je Feinunze erreichten Fünfmonatshochs. Im Tief erreichten die Notierungen bislang 1.894,60 US-Dollar pro Unze.

Nach wie vor verfolgen Investoren die Nachrichten zur weltweiten konjunkturellen Entwicklung genau, um die Erholung der Wirtschaft von der Corona-Krise und weiteren wirtschaftlichen Aussichten einschätzen zu können.

Über Nacht ist aus China gemeldet worden, dass der Caixin Einkaufsmanagerindex (PMI) für den Dienstleistungssektor im Mai auf 55,1 Punkte gesunken ist. Analysten hatten im Konsens mit einem geringeren Rückgang auf 56,0 Zähler gerechnet, nach 56,3 Punkten im April. Mit einem Wert von über 50 Zählern signalisiert der Index jedoch nach wie vor eine wirtschaftliche Expansion. Auch der bereits am Dienstag veröffentlichte Caixin-Einkaufsmanagerindex (PMI) für das Verarbeitende Gewerbe im Mai signalisiert mit einem Wert von 52,0 Punkten Wachstum. Zudem war dies der höchste Wert seit Dezember 2020.

Ebenfalls im Fokus liegt weiterhin die Haltung der großen Notenbanken, die bislang an ihrer ultralockeren Geldpolitik festhalten. Der Präsident der Federal Reserve Bank in Philadelphia, Patrick Harker, sagte jedoch am Mittwoch, dass die US-Notenbank damit beginnen sollte, den Zeitrahmen für eine „langsame, vorsichtige Rückführung der Anleihenkäufe zu gegebener Zeit" zu diskutieren.

Die Europäische Zentralbank (EZB) erklärte, dass sie den Umfang ihres Wertpapierkaufprogramms auf ihrer Sitzung am 10. Juni vorerst nicht verändern werde, deutete aber an, dass sie im weiteren Jahresverlauf mit der Verringerung der Käufe beginnen könnte.

Mit Spannung erwartet werden bereits die am Donnerstagnachmittag anstehenden US-Daten, die neue Hinweise auf die Entwicklung der US-Konjunktur bringen werden. Zur Veröffentlichung kommen neben den wöchentlichen Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe und dem ISM-Einkaufsmanagerindex für den Dienstleistungssektor im Mai auch der ADP-Report mit dem Beschäftigungszuwachs im US-Privatsektor im Mai. Morgen steht dann mit dem US-Arbeitsmarktbericht für Mai das datenseitige Highlight der Woche an.

Gegen 8:45 Uhr MESZ notiert Gold mit einem Minus von 0,58 Prozent bei 1.896,40 US-Dollar je Feinunze.

Gold-weiter-nahe-Fünfmonatshoch-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
Gold