• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 1.905,96997 $/oz.

Washington (GodmodeTrader.de) - Gold gibt am Dienstagvormittag im Umfeld eines sich auf breiter Basis weiter erholenden US-Dollars erneut nach. Mit bislang 1.894,43 US-Dollar je Feinunze im Tief hat das Edelmetall sein zu Wochenbeginn bei 1.882,08 US-Dollar pro Unze erreichtes knappes Sechswochentief jedoch noch nicht unterschritten.

US-Notenbankchef Jerome Powell hat erneut die geldpolitische Unterstützung der Federal Reserve Bank (Fed) in der Corona-Krise bekräftigt. Man werde so lange wie nötig die gesamte Bandbreite der zur Verfügung stehenden Instrumente nutzen, um die konjunkturelle Erholung zu unterstützen, heißt es in dem am Montagabend vorab veröffentlichten Redetext für Powells heutige Anhörung vor dem Ausschuss des US-Repräsentantenhauses für Finanzdienstleistungen.

Powell bekräftigte den Wirtschaftsausblick der Fed, der coronabedingt durch hohe Unsicherheit gekennzeichnet sei. Sowohl die Geldpolitik als auch die Fiskalpolitik seien nach wie vor gefordert, langfristigen Schaden von der US-Wirtschaft abzuhalten, heißt es.

Gegen 10:35 Uhr MESZ notiert Gold mit einem Minus von 0,31 Prozent bei 1.905,97 US-Dollar je Feinunze.

Gold-Weiter-nahe-knappem-Sechswochentief-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
Gold