• Gold - Kürzel: XAU/USD - ISIN: XC0009655157
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 1.867,49000 $/oz.

Washington (GodmodeTrader.de) – Gold legt zum Wochenschluss mit bislang 1.869,74 US-Dollar je Feinunze im Hoch zu, auf Wochensicht ergibt sich jedoch nach wie vor ein Minus – der zweite Wochenverlust in Folge.

Während der republikanische Mehrheitsführer im Senat Mitch McConnell zugestimmt hat, die vor den US-Präsidentschaftswahlen festgefahrenen Gespräche mit den Demokraten über neue staatliche Hilfen in der Corona-Krise für die US-Wirtschaft wieder aufzunehmen, möchte US-Finanzminister Steven Mnuchin einige der in der Corona-Pandemie aufgelegten Notprogramme der Federal Reserve Bank (Fed) Ende des Jahres auslaufen lassen. Die Firmenkredit-, Kommunalkredit- und weitere Kreditprogramme der Fed sollen Mnuchin zufolge nicht verlängert werden. US-Notenbankchef Jerome Powell hatte von der Politik wiederholt ein neues Corona-Konjunkturpaket gefordert und sich dafür ausgesprochen, die Notprogramme weiterlaufen zu lassen.

Die Corona-Pandemie breitet sich unterdessen in den USA immer weiter aus. In den letzten 24 Stunden wurden 200.100 Neuinfektionen registriert, mehr als 2.200 Menschen starben an den Folgen einer Corona-Infektion. Während mehrere Bundesstaaten ihre Corona-Maßnahmen inzwischen wieder verschärft haben, richtet sich die Hoffnung auf einen Impfstoff. Laut US-Gesundheitsminister Alex Azar wollen Pfizer und Biontech heute bei der FDA die Notfallzulassung ihres Impfstoffs beantragen.

Nachdem Gold am 7. August 2020 bei 2.075,08 US-Dollar je Feinunze in der Pandemie ein neues Allzeithoch erreicht hatte, haben die Notierungen nachgegeben. Zuletzt bewegte sich das Edelmetall in einer Seitwärtsspanne mit 1.847,90 US-Dollar pro Unze (Tiefs vom 24. und 28. September 2020) als Unterstützung an der Unterseite. Gegen 10:55 Uhr MEZ notiert Gold mit einem Plus von 0,06 Prozent bei 1.867,25 US-Dollar je Feinunze.

Gold-Zweiter-Wochenverlust-in-Folge-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
Gold