Lange Zeit waren Goldminen-Aktien kein gutes Investment. Doch das ändert sich gerade. Im Zuge der beispiellosen Geldflut von Notenbanken und Regierungen flüchten Anleger wieder vermehrt in den sicheren Hafen des gelben Edelmetalls. Davon profitieren auch ganz besonders Goldminen-Aktien. Denn Gold als Investitionsobjekt hat auch Nachteile. Der Rohstoff wirft schließlich keine fortlaufenden Erträge ab, wie etwa Starinvestor Warren Buffett nicht müde wird zu betonen. Anders sieht es bei Investitionen in Goldminen-Aktien aus. Denn Aktien sind nichts anderes als Unternehmensanteile, und Unternehmen erzielen in der Regel Gewinne, was auch bei den Aktionären auf lange Sicht zu einem Vermögenszuwachs führt.

Wer in Aktien von Goldminenunternehmen investiert, verbindet gewissermaßen "das beste aus beiden Welten" miteinander. Goldminen-Aktien sind Unternehmensanteile, die aber gleichzeitig von steigenden Notierungen des gelben Edelmetalls profitieren. Denn steigt der Goldpreis, dann verdienen die Goldminen mehr und damit steigt auch der Wert von Goldminen-Aktien. In der Regel reagieren Goldminen-Aktien sogar überproportional stark auf Änderungen des Goldpreises.

Wer breit gestreut in Goldminen-Aktien investieren will, kann zu Goldminen-ETFs greifen. Mit diesen Instrumenten entfällt die Suche nach vielversprechenden Einzeltiteln und der Anleger kann breit gestreut den ganzen Sektor kaufen.

Der mit Abstand größte in Deutschland handelbare ETF auf Goldminen-Aktien ist der iShares Gold Producers UCITS ETF (ISIN: IE00B6R52036) mit einem verwalteten Vermögen von knapp 2,1 Milliarden Euro und einer Gesamtkostenquote von 0,55 Prozent p.a. Der ETF umfasst derzeit 55 Einzelpositionen und bietet Zugang zu den größten Aktien aus dem Goldminensektor, wobei die Unternehmen oft nur einen Teil ihres Gewinn mit dem Goldabbau erwirtschaften. Die drei größten Einzelpositionen sind derzeit die Aktien von Barrick Gold, Newmont und Franco Nevada Corp.

Goldminen-ETFs-So-investiert-man-in-den-Goldminen-Sektor-Kommentar-Oliver-Baron-GodmodeTrader.de-1
iShares Gold Producers UCITS ETF

Einen etwas anderen Ansatz verfolgt der UBS Solactive Global Pure Gold Miners UCITS ETF (ISIN: IE00B7KMNP07), in dem nur Aktien von Unternehmen enthalten sind, die die mindestens 90 Prozent ihrer Einnahmen mit dem Goldabbau erwirtschaften. Stärker als der iShares-ETF ist der UBS-ETF also auf "Pure Plays" aus dem Goldminen-Sektor fokussiert. Der ETF umfasst ein verwaltetes Vermögen von 78 Millionen Dollar und hat eine Gesamtkostenquote von 0,43 Prozent p.a. Anders als bei den anderen beiden in diesem Artikel vorgestellten ETFs werden im UBS-ETF Erträge aus Dividenden an die Anleger ausgeschüttet und nicht thesauriert,

Goldminen-ETFs-So-investiert-man-in-den-Goldminen-Sektor-Kommentar-Oliver-Baron-GodmodeTrader.de-2
UBS Solactive Global Pure Gold Miners UCITS ETF

Anders als die Aktien von etablierten Unternehmen aus dem Goldminensektor reagieren die Anteilsscheine von kleineren Goldförderern (sogenannte "Junior Goldminers") oft noch stärker auf Änderungen des Goldpreises. Im VanEck Vectors Junior Gold Miners UCITS ETF (ISIN: IE00BQQP9G91) mit einem verwalteten Vermögen von 235 Millionen Euro und einer Gesamtkostenquote von 0,55 Prozent p.a. sind gezielt Aktien dieser Junior-Goldminen enthalten. Allerdings sucht man auch hier die Aktien wirklich kleiner Goldförderer inzwischen vergeblich. Wegen starker Mittelzuflüsse musste die Indexzusammensetzung in den vergangenen Jahren umgestellt werden, so dass inzwischen auch Aktien von Unternehmen enthalten sind, die keine Junior Gold Miner im engeren Sinne sind.

Goldminen-ETFs-So-investiert-man-in-den-Goldminen-Sektor-Kommentar-Oliver-Baron-GodmodeTrader.de-3
VanEck Vectors Junior Gold Miners UCITS ETF

Neben den genannten ETFs gibt es weitere, die den vorgestellten aber recht ähnlich sind. Seit Jahresbeginn am besten hat sich der UBS Solactive Global Pure Gold Miners UCITS ETF entwickelt, wie der folgende Vergleichschart zeigt.

Goldminen-ETFs-So-investiert-man-in-den-Goldminen-Sektor-Kommentar-Oliver-Baron-GodmodeTrader.de-4
Goldminen-ETFs im Vergleichschart

Angesichts der fortwährenden Geldentwertung durch die großen Notenbanken wie die Fed und die EZB stehen die Aussichten nicht schlecht, dass der Goldpreis weiter zulegen kann. Dies könnte auch für die vorgestellten Goldminen-ETFs positiv sein.


Tipp: Testen Sie jetzt Guidants PROmax! Sie finden dort Tradingideen, direkten Austausch mit unseren Börsen-Experten in einem speziellen Stream und spannende Tools wie den Formel-Editor oder den Aktien-Screener. Auch Godmode PLUS ist inklusive. Jetzt das neue PROmax 14 Tage kostenlos testen!


Hinweis wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor des Artikels ist im UBS Solactive Global Pure Gold Miners UCITS ETF (ISIN: IE00B7KMNP07) zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels investiert.

Wir freuen uns über die Nominierung als „Bestes Zertifikate-Portal“ bei den ZertifikateAwards 2020 – und noch mehr auf Ihre Stimme! Setzen Sie in einer kurzen Umfrage Ihren Haken bei „GodmodeTrader". Es dauert lediglich wenige Minuten. Versprochen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Hier geht es zur Umfrage