Frankfurt (BoerseGo.de) - Die Analysten von Independent Research bestätigen ihre „Halten“-Votum für Google bei einem unveränderten Kursziel von 980,00 US-Dollar.

Infolge des Umsatzeinbruchs bei Motorola (- 33,4 % y/y) habe der Internetkonzern seinen Konzernumsatz im dritten Quartal „lediglich“ um 11,9 Prozent vergrößert, führen die Experten in ihrer Studie aus. Ergebnisseitig habe Google trotz des deutlichen Gewinnanstiegs zwar unter den eigenen Prognosen (operatives Ergebnis (+ 25,7 % y/y): - 9 %; Nettoergebnis (+ 36,5 % y/y): -4%) gelegen, die Markerwartungen seien aber übertroffen worden. Infolgedessen habe die Google-Aktie in der Zeit nach Zahlenbekanntgabe (17. Oktober) ein neues Allzeithoch erreichen können. Die Analysten von Independent Research reduzierten ihre Gewinnschätzungen leicht (EPS 2013e: 38,74 (alt: 39,97) USD; EPS 2014e: 42,67 (alt: 43,66) USD). Das weitere Kurspotenzial für die Google-Aktie ist aus ihrer Sicht nach der positiven Kursreaktion auf die Q3-Zahlen nahezu ausgereizt. Das derzeitige Bewertungsniveau rechtfertige demnach keinen weiteren signifikanten Kursanstieg.

Die Google-Aktie hat vergangenen Freitag erstmals seit ihrem Börsengang vor rund neun Jahren die 1.000-Dollar-Marke übersprungen. Ihr Rekordhoch erreichte sie bei 1.015,46 US-Dollar.

Euphorischer zu Google äußerten sich die Analysten der Deutschen Bank. Die Aktienstrategen hoben ihr Kursziel nach Zahlen von 970,00 auf 1.220 US-Dollar an und bekräftigten ihre Einstufung „Kaufen“. Die Marktstimmung für das Unternehmen habe sich sichtlich gebessert und das kommende Jahr dürfte einige Kurstreiber mit sich bringen, schrieb die Deutsche Bank. Die Gewinnprognose je Aktie für 2014 wurde um 14 Prozent angehoben. Weiteres Umsatzpotenzial sehen die Analysten im Mobilfunkbereich und bei YouTube sowie unter anderem durch sich verbessernde Margen.