Istanbul (Godmode-Trader.de) - Der Anstieg der Ölpreise und die Abwertung der Währung in den vergangenen Wochen hat die Inflationsrate in der Türkei im September erstmals seit 2003 wieder um mehr als 20 Prozent gestiegen. Die Teuerungsrate lag bei 24,5 Prozent, teilte das staatliche Statistikamt am Mittwoch in Ankara mit. Dies ist die höchste Teuerungsrate seit Juni 2003 und übertrifft die Befürchtungen von Analysten. Im August hatte die Rate noch bei 17,9 Prozent gelegen.

    Die hohe Inflationsrate im September sei durch Horten der Bevölkerung und „spekulative Preissetzung“ als Folge der jüngsten Finanzkrise entstanden, sagte Finanzminister Berat Albayrak. Schon im Oktober werde die Inflationsrate zurückgehen. Die Regierung werde sich mit Vertretern verschiedener Wirtschaftszweige treffen und in der kommenden Woche Maßnahmen bekanntgeben. „Die aktuelle Inflationsrate erinnert an die alte Türkei“, zitierte die FAZ Inan Demir von der japanischen Investmentbank Nomura. „Sie ist zu hoch, als dass man sie einfach ignorieren könnte. Da die Inflationsrate sogar über dem Leitzins von 24 Prozent liegt, müsste die Notenbank den Leitzins weiter erhöhen.

    Die von Staatschef Recep Tayyip Erdogan kritisierte starke Leitzinserhöhung der Notenbank Mitte September zeigt in puncto Inflation und Währungskrise noch nicht die gewünschte nachhaltive Wirkung. Eine weitere Erhöhung der Leitzinsen könnte die Inflationsrate senken und den Wechselkurs stabilisieren, brächte aber Gefahren für den Konjunkturaufschwung mit sich. Ein Dilemma, in dem sich viele Schwellenländer in der Bekämpfung von Währungskrisen befinden.

    Die Veröffentlichung der Inflationszahlen in der Türkei hat dazu geführt, dass die Lira erneut unter Abwertungsdruck geriet. Aktuell werden Kurse von über 6,08 Lira zum US-Dollar gehandelt. Seit Monaten schwächelt die Währung stark. Dies treibt die Inflation nach oben, weil importierte Waren teurer werden. Die Rendite zehnjähriger Papiere auf Lira kletterte auf 17,91 Prozent, während die Rendite zehnjähriger auf Dollar lautender Anleihen auf 7,65 Prozent stieg.