Frankfurt (Godmode-Trader.de) - Das Analysenhaus Independent Research bestätigt bei einem auf 160,00 (alt: 180,00) US-Dollar (Peer Group-Modell; gesunkene Multiplikatoren der Vergleichsunternehmen) gesenkten Kursziel das Halten-Votum für die Aktie von IBM.

    Dem aktuellen Kurssturz an den weltweiten Börsen habe sich auch die IBM-Aktie nicht entziehen können, schreiben die Experten in einer am Donnerstag vorgelegten Studie. Allerdings habe die Aktie auf Grund der jahrelangen operativen Schwäche schon zuvor eine unterdurchschnittliche Kursentwicklung verzeichnet (12 Monate: -27,0%; relativ zum Dow Jones: -18,5 Prozentpunkte).

    Im Zuge des jüngsten Kurseinbruchs an den Börsen sei das Bewertungsniveau der Aktie deutlich gesunken (bspw. KGV 2016e: 9,1; bis Frühjahr 2015: >10; 5-Jahresdurchschnitt: 12,1). Dennoch stelle das Bewertungsniveau aus ihrer Sicht noch keine Einstiegsgelegenheit bei der IBM-Aktie dar, so die Aktienspezialisten. Die Abwärtsdynamik bei der Geschäftsentwicklung habe sich im zweiten Quartal noch einmal beschleunigt und auch für die zweite Jahreshälfte sei von anhaltenden Umsatz- und Gewinnrückgängen auszugehen.

    Die anhaltende Innovationsschwäche von IBM, die fehlenden langfristigen Wachstumsperspektiven sowie das Ausbleiben einer Trendwende rechtfertigten nur ein KGV im Bereich von 10, womit die Aktie auf dem aktuellen Niveau ein moderates Aufwärtspotenzial aufweise. Ein deutlicheres Aufwärtspotenzial sei nur bei noch niedrigeren Bewertungskennziffern oder einer sich abzeichnenden operativen Trendwende vorstellbar.