Der DAX eröffnete gestern schwach und setzte damit seinen am Vortag am neuen Rekordhoch bei 13.640 Punkten gestarteten Rücksetzer fort. Im Rahmen einer zweiten Abwärtswelle rutschte er bis auf ein Tagestief bei 13.382 Punkten.

    Der Bruch kurzfristig relevanter Unterstützungen erhöht die Wahrscheinlichkeit für den Beginn einer ausgeprägten mehrtägigen bis mehrwöchigen Konsolidierung oder Korrektur. Im Fokus steht nun die aktuelle Supportzone bei 13.362-13.382 Pu...

    Aktueller Link