Im Marktprofil: DAX, Gold, EUR/USD

    WERBUNG

    Die Marktprofilanalyse gibt uns die Möglichkeit, effiziente und weniger effiziente Marktzonen herauszufiltern. Effizient bedeutet dabei, dass die Märkte an diesen Stellen ihrer grundlegenden Aufgabe, nämlich Angebot und Nachfrage zum Ausgleich zu bringen, dort am besten und mit dem höchsten Umsatzvolumen nachkommen können.

    Dabei werden gehandelte Umsätze nicht wie gewohnt unterhalb des Charts, sondern am rechten Bildrand auf der Preisachse, dargestellt. So können wir Effizienzlevel schnell anhand der Umsatzspitzen visualisieren. Klare Widerstände und Unterstützungen auf horizontaler Ebene definieren sich daraus mit nur einem Blick.

    Märkte tendieren regelmäßig, und aus ihrer natürlichen Funktionsweise heraus, häufig zu den Effizienzleveln. Traden kann man also von einem erkannten Level weg, hin zum nächsten, oder aus einer ineffizienten Marktzone hin zu einer effizienten.

    Wir wollen die Marktprofilanalyse nun an aktuellen Beispielen durchführen.

    Goldpreis $/Unze

    Im Gold betrachten wir dabei das Marktprofil, also die getätigten Umsätze, der letzten 1.000 Handelstage – dies entspricht einer langfristigen Rückschau.

    Die massiven Rücksetzer der letzten Handelstage reichen bis an die langfristige, horizontale Unterstützung bei rund 1.540 $ heran. Dort ist, zumindest temporär, mit einer Stabilisierung zu rechnen. Das Marktprofil zeigt uns effiziente Marktlevel bei rund 1.600 $ bis 1.660 $. Tendenziell ist eine Rückkehr in diesen Bereich zu favorisieren. Wird die Horizontalunterstützung dagegen nachhaltig verkauft, so läuft das Edelmetall in eine „blutleere Zone“ – also eine Chartregion mit geringen Umsätzen. Diese könnte sodann sehr zügig vom Kurs durchquert werden, wie das sprichwörtliche Messer durch die Butter schneidet. Erhöhtes Käuferinteresse wäre in diesem Fall bei rund 1.380 $ zu erwarten.

    EUR/USD Spotmarkt

    Im Währungspaar EUR/USD betrachten wir dabei das Marktprofil, also die getätigten Umsätze, der letzten 250 Handelstage – dies entspricht rund einem Kalenderjahr.

    Der Euro kehrt kurzfristig an sein Effizienzlevel bei rund 1,2930 zurück und könnte in der Folge die Region um 1,2570 zum Ziel haben. Dort sollte sich die Gemeinschaftswährung im Vergleich zum US-Dollar jedoch zunächst stabilisieren können.

    DAX Performance Index

    Im Dax betrachten wir dabei das Marktprofil, also die getätigten Umsätze, der letzten 250 Handelstage – dies entspricht rund einem Kalenderjahr.

    Der Dax entfernt sich zunehmend von den hocheffizienten Bereichen um die Marken 7.650 Punkte, und später 7.400 Punkte. Bricht die grüne Aufwärtstrendlinie, könnte der Markt die genannten Marken ansteuern und so die jüngste Rally korrigieren.

    Fazit

    Das Marktprofil kann uns, vor allem bei der Betrachtung höherer Zeitebenen, ein guter Helfer zur schnellen und zweifelsfreien Identifikation von Widerstands- und Unterstützungszonen sein. In meinem Trading- und Ausbildungsservice „Project Future“ wird die Marktprofil-Analyse ein wichtiger Bestandteil im täglichen Handel sein. Teilnehmer erlernen die Anwendung in allen Zeitebenen und die Wahl der richtigen Kurshistorie.

    Weiterhin viel Erfolg

    Ihr Christian Stern

    „Project Future“ - Ihre Ausbildung zum professionellen Börsenhändler

    Noch in diesem Jahr startet Christian Stern mit dem „Project Future“ – Dort werden Trader mit ersten Erfahrungen am Kapitalmarkt auf ihrem Ausbildungsweg, hin zum professionellen Börsenhändler, begleitet. Dabei steht der Name „Project Future“ zum einen für eine nachhaltige und zukunftsweisende Ausbildung, zum anderen für den aktiven Handel von börsengehandelten Terminkontrakten – den sogenannten Futures. Diese stellen die Königsdisziplin im Werdegang eines jeden Traders dar. Nur Futures bieten höchste Effizienz, Transparenz, Liquidität sowie beste Konditionen im Hinblick auf Kosten und Spreads. Doch der Schritt zum Futurehandel bedarf penibler Vorbereitung, Erfahrung, Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und einen unabdinglichen Vorrat an Grundwissen – all diese Eigenschaften werden sich die Teilnehmer des „Project Future“ unter Anleitung gemeinsam erarbeiten. Feste, intelligente und risikoarme Tradingsetups und –strategien werden zunächst mit wenig Eigenkapital im Bereich der CFD´s trainiert, um im späteren Verlauf der Ausbildung in den Futurehandel übertragen zu werden. Die regelmäßige, gemeinsame statistische Auswertung erfährt einen hohen Stellenwert und bildet die Grundlage für neue Handelsideen und die ständige Verbesserung laufender Strategien. Werden auch Sie Teil dieser einzigartigen Kombination aus Ausbildungsgang und Trading-Service (demnächst mehr bei GodmodeTrader.de).

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.