Kaum hat der meteorologische Herbst begonnen, fallen nicht nur die Blätter, sondern auch die Aktienkurse. Herr Landau, wie sieht die derzeitige Marktlage aus?

ANZEIGE

Aktuell scheint eine mögliche Jahresendrallye, auf welche viele Marktteilnehmer gehofft haben, abgesagt. Anleihen sind allerdings nach wie vor kaum eine Alternative, da die europäischen Zinsen weiterhin auf einem Tiefstand sind. Attraktive Anleihekupons als Ersatz sucht man daher vergebens.

Verständlich, dass Anleger angesichts dieser Entwicklungen verunsichert sind. Welche Alternativen bieten sich hier an?

Aufgrund des derzeitigen Abverkaufs an den Aktienmärkten ist jetzt ein geeigneter Einstiegszeitpunkt für Aktienanleihen. Denn ihre Konditionen sind in volatilen Zeiten besonders attraktiv.

Für wen eignen sich Aktienanleihen?

Aktienanleihen sind für Anleger geeignet, die bereit sind ein Aktienrisiko zu tragen zugleich aber einen Puffer gegen Kursschwankungen wünschen und dabei vergleichsweise hohe Kupons vereinnahmen möchten.

Wie können Anleger von Aktienanleihen profitieren?

Die Produkte sind gerade in schwankungsfreudigen Zeiten, wie wir sie gerade erleben, besonders interessant für den Einstieg. Denn je höher die Volatilität der zugrundeliegenden Aktie oder des Index, auf den sich die Aktienanleihen beziehen, desto besser sind deren Konditionen.

Was genau meinen Sie mit besseren Konditionen?

Bessere Konditionen bedeutet, dass Aktienanleihen aktuell einen größeren Puffer und/oder einen höheren Kupon bieten, als noch vor wenigen Wochen. Je nach Präferenz beim Chance-Risiko-Verhältnis bieten die Produkte Anlegern zum einen die Möglichkeit, im aktuellen Umfeld eine eigene Wahl hinsichtlich des Sicherheitspuffers zu treffen, der sie bis zu einem gewissen Grad vor möglichen Kursverlusten schützt. Zum anderen kann auch über die Wahl des Kupons die entsprechende Renditepräferenz getroffen werden.

Welche Rolle spielt die zugrundeliegende Aktie für die entsprechende Aktienanleihe?

Neben der Volatilität beeinflusst auch die Dividendenerwartung der zugrundeliegenden Aktie die Konditionen der Aktienanleihe. Neben der klassischen Aktienanleihe gibt es auch noch die „Protect“-Variante, die im Gegenzug zu einer etwas geringeren Rendite einen größeren Risikopuffer in Form niedrigerer Barrieren aufweist. Aktienanleihen bieten also je nach Ausgestaltung auch für sicherheitsorientierte Anleger eine Möglichkeit, eine ansehnliche Rendite zu erzielen


Vita:

Marcus Landau ist Derivate-Sales-Experte bei der DZ BANK. Er verfügt über ca. 15 Jahre Branchenerfahrung und ist Fachmann für die Bereiche Vertrieb, Strukturierung und Vermarktung von derivativen Anlagelösungen. Der gebürtige Frankfurter studierte Wirtschaftswissenschaften an der Johann Wolfgang Goethe-Universität. Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank gehört mehrheitlich den rund 1.000 Genossenschaftsbanken in Deutschland und ist deren Spitzeninstitut. Das Unternehmen ist einer der größten Derivate-Emittenten in Deutschland.

In-diesem-Herbst-anlegen-mit-Aktienanleihen-Kommentar-GodmodeTrader-Team-GodmodeTrader.de-1

Erfahren Sie mehr unter: www.dzbank-derivate.de