Die indische Goldnachfrage könnte die Erwartungen in diesem Jahr enttäuschen. Obwohl jetzt, wenige Tage vor dem Diwali-Fest die Goldnachfrage traditionell die höchste des Jahres ist berichten Goldhändler über ein eher maues Geschäft. Händler glauben, dass die Nachfrage im vierten Quartal insgesamt um 10-15% unter dem Vorjahr liegen könnte, berichtet das „Wall Street Journal“. Das liege auch an dem hohen Vergleichswert des Vorjahres. Vom vierten Quartal 2011 auf das vierte Quartal 2012 sei die Nachfrage um 41% auf 262 Tonnen gewachsen. Analysten der National Australia Bank rechnen damit, dass diese Nachfrageschwäche Preisanstiege im Goldpreis begrenzen könnte. Bis zum Jahresende rechnen die Experten damit, dass der Preis auf 1300 USD/Unze gefallen sein wird, bevor er bis zum Jahresende 2014 bis auf 1110 USD/Unze weiter sinken werde. Dies führen die Analysten darauf zurück, dass die großen Wirtschaftszentren der Erde sich weiter erholen und die Dynamik des Wachstums sukzessive zunehmen werde.