• Kupfer - ISIN: XC0007203216
    Börse: London Metal Exchange / Kursstand: 4.606,00 $/Tonne
  • Nickel - ISIN: XC0007203224
    Börse: London Metal Exchange / Kursstand: 9.015,00 $/Tonne

London (GodmodeTrader.de) - In der Vorwoche wurde viel über die konzertierten Kürzungen chinesischer Basismetallproduzenten und Bemühungen geredet, die Regierung zur Lagerung von Metall zu überreden und die Forderung nach einem Verbot von Leerverkäufen für Metall-Terminkontrakte an der SHFE. Dies hat die Preisrückgänge gestoppt und ausgehend von den jüngsten Mehrjahrestiefs setzte eine moderate Erholung ein, wie die Analysten der UniCredit im aktuellen „Metals Weekly” schreiben.

„Wir sind skeptisch, ob die angekündigten Maßnahmen tatsächlich umgesetzt werden, weil sich alles als Schall und Rauch entpuppen könnte: Wir glauben es erst, wenn wir es sehen. Selbst wenn es zu Kürzungen und einem Lageraufbau kommt, werden die positiven Auswirkungen von kurzer Dauer sein. Unserer Ansicht nach ist die extrem schlechte Stimmung bei den Basismetallen nach wie vor über-trieben. Dennoch gilt: Solange die US-Dollar-Stärke und Befürchtungen einer Wachstumsabschwächung in China anhalten, werden auch die schlechte Stimmung und die technischen Abwärtstrends maßgeblich für die Preisentwicklung bleiben”, so die UniCredit-Analysten weiter.

Die Deckung von Short-Positionen biete die besten Chancen für Rallyes, doch dürfte diese kaum Entlastung bringen. Den Grenzproduzenten böten sie eine Gelegenheit für Absicherungsverkäufe und für Spekulanten würden sie eine neue Chance für Short-Positionen darstellen. Verkäufe würden jedoch das Aufwärtspotenzial begrenzen oder eine erneute Abwärtsbewegung einleiten. Eine bessere Wahrnehmung der Nachfrage oder eine Schwäche des USD könnten diesen Zyklus durchbrechen. Deshalb rücke die FOMC-Sitzung in diesem Monat wieder in den Fokus – nicht nur für Edelmetalle, sondern auch mit Blick auf die Industriemetalle. Am Markt sei weiter eine erste Zinserhöhung in diesem Monat eingepreist, heißt es weiter.