• Intel Corp. - Kürzel: INL - ISIN: US4581401001
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 66,300 $

Frankfurt (Godmode-Trader.de) - Mit den Zahlen für das vierte Quartal 2019 konnte Intel umsatz-und ergebnisseitig die Erwartungen erneut übertreffen. Der Umsatz stieg demnach unerwartet deutlich um 8,3 Prozent und der Nettogewinn verzeichnete sogar einen überproportionalen Anstieg von 32,9 Prozent. Bei allen Kennziffern konnte Intel die Erwartungen - sowie auch die eigenen Zielsetzungen - signifikant übertreffen.

WERBUNG

Auch der erstmals bekannt gegebene Ausblick für 2020 habe positiv überrascht; nichtsdestotrotz impliziere dieser noch immer nur einen moderaten Anstieg des Umsatzes sowie des operativen Ergebnisses und beim Nettogewinn sogar einen Rückgang, kritisiert Analyst Markus Jost von Independent Research. Des Weiteren solle die erste Jahreshälfte einen sehr starken Verlauf nehmen, während sich das zweite Halbjahr schwächer entwickeln soll.


Seine Gewinnschätzungen erhöhte Jost. Bei einem auf 68,00 (alt: 65,00) US-Dollar angehobenen Kursziel bestätigt Independent Research das Halten-Votum für die Aktie. Der langfristige Wachstumstreiber - das Geschäft mit Rechenzentren - sei weiterhin intakt. Weitere Impulse seien stünden aber eine verhaltene Konjunkturentwicklung, ein deutlich höherer Wettbewerbsdruck und die Tatsache, dass Intel im PC-Geschäft nicht auf unbestimmte Zeit den Umsatz durch steigende Preise antreiben könne.

Goldman Sachs hat das Kursziel von 53 auf 55 US-Dollar erhöht und bewertet den Titel weiterhin mit "Sell". Eine Erholung der Investitionen in Cloud-Angebote hätten den Gewinn positiv beeinflusst. Wegen anhaltender Sorgen um das PC-Geschäft werde die Verkaufsempfehlung aber bestätigt.

INTEL-Starke-Vorstellung-mit-leichter-Schräglage-Bernd-Lammert-GodmodeTrader.de-1
Intel Corp.