Von Digitalen Fabriken bis hin zu pflanzenbasierter Kleidung - Investitionen in die Bekämpfung des Klimawandels sind viel mehr als nur Investitionen in erneuerbare Energien.

Globale Klimapläne kommen wieder ganz oben auf die Agenda

  • Im Jahr 2020 bedeuteten die Herausforderungen für die öffentliche Gesundheit rund um COVID-19, dass der politische Fokus bei der Bewältigung der weltweiten Klima-Herausforderungen in den Hintergrund treten musste.
  • Seit 2015 ist der Ausstoß von Treibhausgasen (THG) stetig angestiegen. Wenn Regierungen ihre national definierten Beitragsziele (NDC) erreichen wollen, wird von ihnen erwartet, dass sie beispielsweise Maßnahmen ergreifen, um Anreize für Unternehmen zu schaffen, die THG-Emissionen zu reduzieren. Dies kann die Auferlegung von Beschränkungen für die Verbrennung fossiler Brennstoffe, Kohlenstoffsteuern oder Kohlenstoffhandelssysteme beinhalten.
  • Die Nutznießer dieser Veränderungen sind Unternehmen, die zu einer oder mehreren von drei Gruppen gehören: erstens diejenigen, die Produkte entwickeln, die bei der Reduzierung von Emissionen helfen, zweitens diejenigen, die neue Technologien oder Prozesse einführen, um ihren eigenen Kohlenstoff-Fußabdruck zu reduzieren, und drittens diejenigen, die in Sektoren mit sehr geringen Kohlenstoffemissionen tätig sind.

Eine emissionsfreie Zukunft umfasst mehr als nur erneuerbare Energien

  • Insgesamt sehen wir eine echte Dynamik hinter dem globalen Vorstoß, die Kohlenstoffemissionen zu bekämpfen, da gerade in diesen Tagen viele Nationen (siehe Deutschland!) Ziele festlegen, um ihren Kohlenstoff-Fußabdruck zu reduzieren oder "Netto-Null" zu erreichen - wenn alle vom Menschen verursachten THG-Emissionen durch THG-Reduktionsmaßnahmen ausgeglichen werden.
  • Das investierbare Universum für den Klimawandel stellt ein viel breiteres Spektrum von Aktivitäten in einer Vielzahl von Sektoren dar. Dazu könnten Unternehmen gehören, die ein Produkt in den Bereichen nachhaltiger Transport, nachhaltige Land- und Forstwirtschaft, Wasser- und Abfallmanagement oder auch Energieeffizienz anbieten. Es kann auch Unternehmen umfassen, die an Fertigwaren wie Kleidung auf Pflanzenbasis oder nachhaltigen Verpackungen beteiligt sind.
  • Der Schritt zur Senkung der THG-Emissionen sollte die Notwendigkeit eines gerechten Übergangs berücksichtigen. Es müssen und werden neue Arbeitsplätze geschaffen, um diejenigen zu ersetzen, die im Zuge der wirtschaftlichen Entwicklung verschwinden werden.