• Euro-Bund Future - Kürzel: FGBL - ISIN: DE0009652644
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 171,14 %
WERBUNG

Weltweit sinken die Zinsen nicht erst seit einigen Jahren, sondern seit Jahrzehnten. Sowohl in den USA als auch in Deutschland ist bei den längerfristigen Zinsen bereits seit dem Jahr 1981 ein mehr oder weniger kontinuierlicher Rückgang zu verzeichnen. Dafür sind vor allem gesunkene Inflations- und Wachstumserwartungen verantwortlich, aber auch die Geldpolitik der Notenbanken, die bei jeder wirtschaftlichen Abschwächung die Leitzinsen weiter reduzierten.

Der folgende Chart zeigt die Rendite von US-Staatsanleihen mit einer Laufzeit von 10 Jahren. Im Jahr 1981 warfen die Anleihen nominal noch mehr als 15 % ab, aktuell sind es weniger als 2 %.

Ist-die-Zeit-der-fallenden-Zinsen-bald-vorbei-Kommentar-Oliver-Baron-GodmodeTrader.de-1

Sinkende Zinsen machen in gängigen Bewertungsmodellen künftige Zahlungsströme und Gewinne wertvoller, weil diese weniger stark abgezinst werden müssen. Dadurch steigt der Wert von Rendite bringenden Investments wie Aktien oder Immobilien, weil die künftigen Dividenden bzw. Mieteinnahmen einen höheren Gegenwartswert haben. Die sinkenden Zinsen in den vergangenen Jahrzehnten haben deshalb zu dramatisch stark steigenden Kursen bei Aktien und Anleihen sowie zu explodierenden Immobilienpreisen geführt.

In den letzten Jahren gab es allerdings erste Anzeichen für eine Bodenbildung bei den Zinsen, wie vor allem dem oben stehenden Chart der zehnjährigen US-Staatsanleihen zu entnehmen ist. Hier hat sich bei ungefähr 1,5 % ein dreifacher Boden ausgebildet, der auch längerfristig das Ende des Abwärtstrends signalisieren könnte.

Noch ganz anders sieht die Situation bei den deutschen Bundesanleihen aus, wie der folgende Chart zeigt. Hier ist der Abwärtstrend, der nach der Dow-Theorie einfach als Abfolge sinkender Tiefs und sinkender Hochs definiert wird, noch eindeutig intakt.

Ist-die-Zeit-der-fallenden-Zinsen-bald-vorbei-Kommentar-Oliver-Baron-GodmodeTrader.de-2

Anleger zumindest in der Eurozone sollten sich also nicht voreilig auf eine Wende bei den Zinsen einstellen, auch dann nicht, wenn es, wie in den letzten Wochen und Monaten, vorerst zu einer zyklischen Erholung kommt.

Fraglich ist allerdings durchaus, wie weit die längerfristigen Zinsen noch unter null sinken können. Negative Anleiherenditen bedeuten für die Käufer der Anleihen garantierte Verluste, wenn sie die Papiere bis zur Fälligkeit halten. Bei deutlich negativen Zinsen würden Anleger deshalb vermehrt auf Bargeld ausweichen, statt neue Anleihen zu zeichnen.

Kurzfristig liegt im Bund-Future, der sich invers zu den Renditen der zehnjährigen Bundesanleihen entwickelt, ein Abwärtstrend vor. In den vergangenen Wochen sind die Renditen zehnjähriger Bundesanleihen also gestiegen. Eine längerfristige Trendwende muss das aber noch nicht bedeuten.

Ist-die-Zeit-der-fallenden-Zinsen-bald-vorbei-Kommentar-Oliver-Baron-GodmodeTrader.de-3
Euro-Bund-Future

Exklusive Streams, innovative Widgets, spezielle Funktionen: Mehr Technologie und Inhalte als je zuvor in Guidants PROmax. Jetzt 14 Tage kostenlos testen!