• USD/TRY - Kürzel: USD/TRY - ISIN: XC000A0C31T3
    Börse: FOREX / Kursstand: 5,79410 TL

Istanbul (Godmode-Trader.de) - Die Anleger am türkischen Aktienmarkt haben am Montag positiv auf den überraschend deutlichen Sieg des Oppositionspolitikers Ekrem Imamoglu bei der Wahl zum Istanbuler Bürgermeister reagiert. Der Leitindex ISE 100 sprang deutlich an, die Landeswährung Lira legte zum Euro und zum US-Dollar um zeitweise 1,5 Prozent zu.

WERBUNG

Für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan und seine Regierungspartei AKP ist die Wahl eine herbe Niederlage: Oppositionskandidat Imamoglu von der CHP hat die Bürgermeisterwahl in Istanbul mit klarem Abstand für sich entschieden. Der Chef der türkischen Wahlbehörde hat den Sieg des Oppositionskandidaten Imamoglu am späten Montagvormittag bestätigt. Sadi Güven stellte das vorläufig offizielle Ergebnis der Wahl vor. Demnach erreichte Imamoglu von der CHP 54,21 Prozent der Stimmen. Der Kandidat der Regierungspartei AKP von Erdogan, Binali Yildirim, unterlag mit 44,99 Prozent aller Stimmen. Zwischen den beiden Kandidaten liegen demnach mehr als 700.000 Stimmen.

Die Wahlbeteiligung lag nach Angaben von Anadolu bei 84,4 Prozent. Wahlberechtigt waren rund 10,5 Millionen Menschen. Sieger Imamoglu sagte: „Die Istanbuler haben mir eine heilige Aufgabe gegeben", und versprach, sein Amt „mit Leib und Seele“ auszuführen. In Istanbul werde es nun Gerechtigkeit, Gleichheit, Liebe und Toleranz geben. Verschwendung, Luxus, Arroganz und Diskriminierung werden ein Ende haben", versprach er.

Die Wahl stand besonders im Fokus der internationalen Öffentlichkeit, weil es eine Wiederholung war. Bereits bei der landesweiten Kommunalwahl Ende März hatte der CHP-Kandidat - allerdings nur mit einem Stimmenvorteil von 14.000. Die Wahlkommission (YSK) annullierte das Ergebnis jedoch Anfang Mai wegen angeblicher Regelwidrigkeiten und gab damit einem Antrag von Erdogans AKP statt.

Für Erdogan ist das Wahlergebnis eine mittlere Katastrophe und für zahlreiche Beobachter hat er den Zenit seiner Macht überschritten. Mit Istanbul verlor Erdogan und seine AKP eine Stadt, die ein Drittel des Bruttoinlandsprodukts und rund 40 Prozent aller türkischen Steuern hervorbringt.